… und es kam schlimmer!

Nehmen Sie mal an, Sie hätten das Weihnachtsfest gut überstanden, der Schwiegerdrache, die vielen, nervigen restlichen Anverwandten, oder was ihnen auch immer das Leben zu Hölle machte, wären friedlich verschwunden. Sie hätten alle Geschenke verteilt, vergeben, alles wäre ok.
Sie denken, es kann nicht schlimmer kommen, aber es kam noch schlimmer!
Aber dann!!!! Ja dann kommen sie drauf, dass ja da noch das eine Geschenk in der Ecke steht! Das eine, wundervolle Geschenk, dass sie von der heißgeliebten Tante Olga bekommen haben. Tante Olga (oder wie die Lieblingstante bei Ihnen auch heißen mag), die Ihnen bei jeder Gelegenheit ihren Damenbart samt feuchtem Küsschen auf die Backe drücken will. Die stilsichere Tante, von der Sie jedes Jahr das eine Geschenk bekommen. Genau das Eine! 
Da steht es! Schön in altrosa Papier gewickelt, eine lila Schleife drangetackert, das Klebeband herumgewickelt, ein Traum für farbenblinde Dreijährige. Sie haben es bisher erfolgreich verdrängt…. Aber das Geschenk schreit geradezu danach, jetzt, fast zwei Wochen nach Weihnachten geöffnet zu werden.
Und, was kommt da zum Vorschein: Tante Olgas stilsicherer Geschmack für eines der hässlichsten Teelichthalterdingern, die es auf weiter Flur gibt (hoffen wir zumindest).  Ostasiatischer Billigluxus aus verchromten Blechteilen, blaues Pressglas und ein stinkendes Teelicht.
 
Eine Einordnung nach Tonnenfarben ist nicht möglich! Wir werden wohl im Altstoffsammelzentrum fragen müssen, ob diese wundervolle Leuchte zum Sperrmüll, Altglas oder doch eher als Sondermüll zu behandeln ist.

2 Kommentare zu „… und es kam schlimmer!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s