Tag 29 – Ein Satz macht nervös!!!

Wie man mit einem einzigen Satz Nervosität auslösen kann, war mir schon klar, aber im aktuellen Fall war es heute schon nicht mehr ganz einfach.

Der aktuelle Ablauf ist ja (wie bereits bekannt) täglich um ca 12:30 die Bestrahlung + Anfahrt + Rückfahrt….

Heute wurde uns, respektive meiner Frau, so ganz nebenbei nach Beendigung der Bestrahlung mitgeteilt:

„Morgen bitte um 8:00 hier sein! Großes Arztgespräch! Danke sehr.“

Diese bescheidene, einfache, kurze Satz, hat gesessen. Einerseits bemühen wir uns natürlich schon einige Tage, eine Aussage über den Erfolg der Behandlung zu erhalten, andererseits hatten wir bislang keinen Erfolg dabei. Die Behandlung müsse ja erst vollständig abgeschlossen bzw weitergeführt werden.

Jetzt, zum aktuellen Zeitpunkt stehen wir 2 völlig neben den Dingen.
Hats was gebracht? Ist das ein normales Arzt-Patient-Gespräch für diese eine Abteilung? Klappts? Hilfts? Hats geholfen? Bringts was? Was ist los? Wird eine Kontrolle per CT gemacht? Ja, Nein, wann? Was kommt dabei raus?

Mehr Fragen als Antworten!

Die Spannung und eine gewisse Dosis Verunsicherung muss bis morgen verkraftet werden. Angst auch, auch wenn das zwischen uns beiden momentan nicht ausgesprochen wird. Sie ist da! Man kann sie nicht verstecken. Angst ist und bleibt!

Angst mischt sich mit Hoffnung!

Denn:

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

 

6 Kommentare zu „Tag 29 – Ein Satz macht nervös!!!“

  1. Hallo,
    durch Zufall in ihren Blog gestossen. Ich kann bei allem so gut mitfühlen/leiden. ich selbst Wiederholungstäterin in Sachen Brustkrebs habe morgen meine letzte Bestrahlung. Radatio bekam ich schon mehrmals…eben wegen Wiederholung bzw. Metastasen. Und jedesmal fand am Ende ein Abschlussgespräch statt, das mir allerdings jedesmal sehr viel sensibler mitgeteilt wurde als Ihnen. Dabei wurde mir mitgeteilt ob schon ein Erfolg zu verzeichnen ist und dabei wurde immer ausdrücklich betont, dass die Strahlentherapie noch bis zu einem Vierteljahr nachwirkt.
    Ihnen allen Beiden alles erdenklich Gute und dass viel Erfolg zu verzeichnen ist!!!
    Ilona

    Gefällt 1 Person

    1. Unsensibel waren die Ärzte und Schwestern allesamt nicht, aber man wartet und hofft halt immer (sinnlos) auf die unglaubliche Antwort, dass alles OK wäre…. Man muss eben abwarten und hoffen… Dieser eine Satz war sicher auch nicht böse oder unfreundlich gemeint, hat nur eben „leichte Nervosität“ ausgelöst…. Auflösung siehe „Tag 30“
      Danke sehr für Ihre Wünsche!!!! Auch ich (wir) wünschen Ihnen alles erdenklich Gute und viel Erfolg!!!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s