Tag 38 – Vieles verdreht..

Meine mir Anvertraute wurde nach der zweiten Chemo-Welle aus dem Krankenhaus entlassen. Körperlich gehts so halbwegs gut. Sie ist fit und eigentlich gut drauf.

Eigentlich stimmt mich das Alles sehr positiv. Ich freue mich wie ein Schneekönig, dass ich sie wieder zuhause habe,…

Aber:
Was mich etwas bedrückt, sind die vielen kleinen Dreher, die sie so hinlegt.
Angaben, Vorgänge, Dinge, … Vieles verdreht sie mit einer solchen Selbstverständlichkeit, die ihresgleichen sucht.
Vor 2 Tagen zweimal und auch gestern hat sie mir erzählt, es wurde ein Röntgenbild des Kopfes samt der Metastasen gemacht….. Falsch, es war ein Röntgen der Lunge!
Die Krebsgeschwüre in der Lunge wurden kleiner. Die Metastasen im Kopf wurden nicht kontrolliert!

Ich habe sie auf diesen Dreher bzw auf ihre mehrfache Falschaussage hat sie deutlich genervt mit einem “ hab ich nie gesagt“ reagiert, und abgeriegelt.

War das ein Fehler? Hab ich das mehrfach falsch verstanden? Hat sie das verdreht?

Keine Ahnung! Es sind viele kleine Dinge, viele kleine Wörter, viele kleine Ausdrücke die sie verdreht, anders nennt, anders ……

Hab Angst!

Hoffe aber immer noch! Denn

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s