Tag 30 – Beruhigung um 9

Gestern gings um diesen einen einzigen Satz. Dieser machte nervös! Richtig nervös!

Heute 8:00. Termin im Strahlenzentrum. Zuerst noch eine Bestrahlung, dann warten auf den Primar…. Es dauerte „nur“ ca 20 Minuten, aber die zogen sich hin. Wir wussten ja nicht, was uns bzw meine Frau erwarten würde! Scheißgefühl….

Dann der Aufruf, ins Zimmer des Primars zu kommen.

Kurze Fragerunde des Primars. Wie gehts? Fallen die Haare bereits aus? Zittern sie immer noch? Sind sie unsicher beim gehen….  und so weiter…

Dann die Antworten des Primars.
Wir hatten uns erwartet, befürchtet, hingezittert…..

„OK, die Bestrahlung ist vorerst vorbei. Die Kontrolle der Metastasen kann in ca 4 Wochen erfolgen. Vorher sehen wir nichts. Der Körper muss erst die Zellen, die durch die Bestrahlung „bearbeitet“ wurden, verarbeiten. Die Chemo kann dann besser damit umgehen!  Jetzt machen wir noch eine kleine Blutkontrolle. Danke sehr!“
(kurz zusammengefasst)

 

Fertig….

Mehr wars nicht! Sorgen umsonst! Keine schlechteren Nachrichten, aber auch keine besseren. Neutral. Weiter warten, hoffen,…..

denn….

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Werbeanzeigen

Tag 29 – Ein Satz macht nervös!!!

Wie man mit einem einzigen Satz Nervosität auslösen kann, war mir schon klar, aber im aktuellen Fall war es heute schon nicht mehr ganz einfach.

Der aktuelle Ablauf ist ja (wie bereits bekannt) täglich um ca 12:30 die Bestrahlung + Anfahrt + Rückfahrt….

Heute wurde uns, respektive meiner Frau, so ganz nebenbei nach Beendigung der Bestrahlung mitgeteilt:

„Morgen bitte um 8:00 hier sein! Großes Arztgespräch! Danke sehr.“

Diese bescheidene, einfache, kurze Satz, hat gesessen. Einerseits bemühen wir uns natürlich schon einige Tage, eine Aussage über den Erfolg der Behandlung zu erhalten, andererseits hatten wir bislang keinen Erfolg dabei. Die Behandlung müsse ja erst vollständig abgeschlossen bzw weitergeführt werden.

Jetzt, zum aktuellen Zeitpunkt stehen wir 2 völlig neben den Dingen.
Hats was gebracht? Ist das ein normales Arzt-Patient-Gespräch für diese eine Abteilung? Klappts? Hilfts? Hats geholfen? Bringts was? Was ist los? Wird eine Kontrolle per CT gemacht? Ja, Nein, wann? Was kommt dabei raus?

Mehr Fragen als Antworten!

Die Spannung und eine gewisse Dosis Verunsicherung muss bis morgen verkraftet werden. Angst auch, auch wenn das zwischen uns beiden momentan nicht ausgesprochen wird. Sie ist da! Man kann sie nicht verstecken. Angst ist und bleibt!

Angst mischt sich mit Hoffnung!

Denn:

Die Hoffnung stirbt zuletzt!