Tag 82 – Woraus besteht Zorn?

Woraus entsteht er?
Woraus wird er gemacht?
Woher kommt der Zorn?

Blöde Frage oder?

Irgendwann, ich war mal wieder allein im Auto unterwegs (wie so oft), habe ich das Stichwort Zorn vernommen. Aus dem Radio, in einem Song, keine Ahnung. Aufgeschnappt. Einfach so.

Meine Gehirnwindungen fressen gelegentlich Begriffe regelrecht auf, winden und drehen sich dann eine gewisse Zeit um einen solchen und kotzen dann Antworten oder noch mehr fragen aus. Daher die Frage: Woraus besteht Zorn!

Weltpolitisch, philosophisch, weltverbesserisch, etc wirds hier jetzt nicht, Sie brauchen sich nicht ins Beinkleid zu urinieren! Aber versuchen Sie mal, darüber nachzudenken!

Ich habs gemacht! Mann oh mann, da kamen Dinge raus!

Zorn besteht aus:
Dummen, verblödeten, abgrundtief sinnfreien, beleidigenden, gedankenlosen, egoistischen, unverantwortbaren, gemeinen, herablassenden, überheblichen, gierigen, überfressenen, unnötigen Aussagen und Handlungen von Menschen, denen es anscheinend völlig egal ist, wie sich andere fühlen, was sie machen, tun und ausgelöst wird.

Das ist aber nur ein geringer Teil der Inhaltsstoffe von Zorn.

Ein weiterer Inhaltsstoff von Zorn, ist auch Verzweiflung im Anfangs- oder im fortgeschrittenen Stadium. Je nachdem, wie man es sieht.

Verzweifung, Hilflosigikeit oder auch Machtlosigkeit. All das sind Begriffe und Dinge, die Zorn auslösen. Nicht nur können, sie tun es! Überlegen Sie ruhig mal kurz!

Hilflos, machtlos und irgendwann verzweifelt dazustehen, nichts machen zu können, nicht die Welt retten zu können, nicht mal dem Menschen neben Ihnen helfen zu können, all das treibt Ihnen irgendwann den Zorn in die Rübe!

Glauben Sie nicht? Dann waren Sie entweder noch nie in einer solchen Situation, oder Sie sind einer der Menschen, die ich teilweise bewundere!
Sie sind dann (für mich persönlich) einer der Menschen, denen alles sowas von am Arsch vorbeigeht, dem nichts und niemand an die Karre fahren kann, der egoistisch über Leichen geht, sich an deren Überresten auch noch erfreut und lacht. Sie habens gut! Sie denken niemals nach. Muss schön sein…..

Ich kanns nicht! Ich bin ein Mensch, der Zorn kennt. Nicht immer zur besten Zeit, nicht immer am besten Ort, nicht immer passend, aber ich habe sie noch, diese Fahigkeit zornig werden zu können.

Warum schreibt dieser Typ diesen Mist?

Ganz einfach! Ich bin aktuell des Zorns kleiner Bruder! Wir sind momentan eng verbunden. Der Zorn und ich!

Ich stehe da, sehe, fühle und spüre, dass meine Frau gegen den Krebs kämpft. Sie kämpft gegen das Zittern in den Händen, kämpft gegen die Auswirkungen der Chemotherapie, kämpft gegen die Auswirkungen der Krebserkrankung, kämpft gegen Schmerzen, kämpft gegen das Nicht-mehr-so-wie-vorher-können, kämpft gegen die bleibenden Veränderungen, gegen die kommenden Veränderungen.

Und ich? Ich stehe daneben und schaue blöd aus der Wäsche. Denn ich kann nichts machen.

Ich bin zornig!

Denn: Zorn wird ja auch aus Verzweifung, Hilflosigikeit oder auch Machtlosigkeit gemacht.

Das ist ein Scheißgefühl.

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

… der Satz bleibt! Jawohl!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s