Tag 134 – 137 Eine weitere lange Woche geht zu Ende

Dienstag bis Freitag gings zäh dahin. Die tägliche Dosis an Cobalt-Strahlen. Täglich greift das Zeug wieder mehr und mehr den Körper an.

Schritt für Schritt, Tag für Tag wird es wieder schlimmer, die Schmerzen werden wieder stärker, der Körper wieder schwächer,…

Der Kopf bekommt auch seine Dosis ab. Aber an Unmut, an Verzweiflung, an Unwillen, an „Das ist so anstrengend, etc“.

Die blöde Frage „Wie gehts dir heute?“ darf und kann ich nicht mehr stellen. Es ist eine Frage, die einfach zu erklären ist: Beschissen, aber ich lebe.

Die Reaktion auf diese Frage, ist (verständlich) nicht gerade eine friedliche. Ich muss auch das lernen, akzeptieren und verstehen. Auch wenns weh tut.

Diese Krankheit tut weh! Nicht nur dem Betroffenen!

Aber, wie schon so oft, halte ich mich an dem folgenden Satz fest:

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

4 Kommentare zu „Tag 134 – 137 Eine weitere lange Woche geht zu Ende“

  1. Weiter festhalten an den Worten Peter DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT !!! Und sonst versuchen, trotz inneren Hochfahrens bei einer falschen Antwort, ruhig zu bleiben und MITZUFÜHLEN, deine Frau leidet unendlich und hat keine Kraft für Antworten, die erst überlegt werden müssen und du momentan keine Nerven für dasselbe. Nun wirst du psychisch richtig richtig gefordert, aber DU PACKST AUCH DAS, denn du liebst sie und DIE HOFFNUNG STIRBT ZU LETZT !!!!

    Alles Gute wie immer für euch beide von KRAFTgrüsse von ANDREA

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s