Tag 143,5 – Der Tag wird nicht wirklich besser.

Was unrund startete, endete auch so.

Am Morgen ein schlechter Start, dann die Bestrahlung, am Nachmittag viel Schlaf und Kälte. Die Kälte in den Zehen, den Fingern, den Händen,….

Der Kreislauf samt Blutdruck ist niedrig, aber noch ok. Die Blutwerte sind es laut den Ärzten, die nicht gerade beruhigen. Sie sollten schon wieder viel besser sein. Sind es aber nicht! Wieder wurde alles geprüft, befundet, für nicht gut befunden…

Gegen Abend dann wieder die Müdigkeit, die Kälte in den Beinen, den Händen. Der Magen verträgt nur wenige Nahrungsmittel. Das einzige Getränk, das so halbwegs funktioniert, keine schlimmen Beschwerden auslöst, ist das Getränk für Kleinstkinder.
Speisen gibt es nur sehr sehr wenige, die verträglich sind. Nicht mal ein weichgekochtes Ei klappt ohne Probleme.

Kurz vor 21 Uhr ist es dann endgultig zu viel. Meine mir Anvertraute muss ins Bett. Es ist genug, sie ist zu müde, ihr ist kalt, will schlafen…
Eine zweite Decke soll helfen.

Gegen Ende der jeweiligen Woche wird es immer schlimmer. Ab Mittwoch gehts bergab. Das Wochenende muss kommen. Pause. Nur noch 7 mal! Nur noch 7 Tage Strahlen, 7 lange Tage….
Der Wille ist da, die Hoffnung auch!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Tag 143,5 – Der Tag wird nicht wirklich besser.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s