Tag 217 – 223: Läuft. Mal so, mal so

Diese Überschrift klingt komisch für Sie? Wirklich?

Im Alltag, ist es für uns inzwischen schon fast normal, daß es mal so, mal so läuft. Ja, es ist so! Es geht einfach Alles irgendwie seinen Gang. Mal besser, mal schlechter.

Das Wetter ist im Normalfall ein Kriterium, das für viele der Punkt ist. Föhnwetterlage, ein Tiefdruckgebiet, ein Hochdruckgebiet, Sauwetter, Kälte, Hitze momentan eher weniger, all diese Dinge wirken sich neben vielen anderen Dingen auf die Stimmung, die Belastbarkeit, den Alltag usw. aus.

Wenn allerdings der Kopf so und so schon durch Metastasen samt einer Kopf-OP beleidigt ist, das Gehirn sowie der Körper durch massive Bestrahlungen, Chemotherapien und Medikamente beleidigt sind, reagieren diese speziell bei solchen Wettergeschichten nochmals intensiver.

Vielleicht nicht bei allen, die es derart erwischt hat, aber eben bei meiner mir anvertrauten Ehefrau.

Schwindelgefühle, Unsicherheiten beim Gehen, Konzentrationsprobleme, all diese Dinge sind es, die eine Belastung darstellen.
Man steht daneben, kann nichts machen…..

Die Psyche kommt auch so manches Mal daher, schlägt um sich, tritt einem ans Schienbein, kotzt einem vor die Beine, schlägt Alarm. Egal wie mans nennen mag.

Was ist? Wächst wieder etwas? Wächst etwas weiter? Was kommt mit der nächsten Untersuchung Ende April?

Zahlt es sich überhaupt noch aus, den Urlaub im Sommer fix zu buchen? Soll man die Anzahlung machen, oder lieber doch gleich absagen?

Werde ich es erleben? Kommt nach der nächsten großen Untersuchung im April die nächste Chemo, die nächste Bestrahlung, das nächste Tief??? Überleben werde ich das nicht, aber wie lange lebe ich noch? Wie lange lebe ich noch so halbwegs gut? Wann werde ich wie zum absoluten Pflegefall?

Wann? Wie? Keiner kann Antworten liefern….

Denken ist teilweise schwer, teilweise schmerzhaft, macht oft traurig.

Aber:

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

4 Kommentare zu „Tag 217 – 223: Läuft. Mal so, mal so“

  1. Hallo Peter,

    Schwindelgefühle, Konzentration usw sind auch Dinge die sich durch die Psyche äußern können. Man glaubt gar nicht WIE VIEL die Psyche körperlich verursacht wenn sie angeknackst ist ! Ich lerne dies gerade durch meine Psychoonkologin.
    ABER…trotzdem bzw jetzt erst recht , würde ich an eurer Stelle den Urlaub buchen. Das gibt ein Stückchen (Vor)-Freude und gute Gedanken, und die sind nun sowas von wichtig. Jeder einzelne gute Gedanke hilft bei der Krankheitsbewältigung.

    Liebe Grüße von der Küste

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu der Peter Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s