Tag 400 Müde

Müde.
Müde vom körperlichen her. Nicht vom Leben. Nicht vom Geist.
Der Körper holt sich seine Erholung, seine Pausen, all das, was er braucht.
Er legt sich hin, lässt einen schlafen. Ruhen, Pause machen.
Er lässt nicht mehr so viel zu, wie es noch vor x Tagen, Wochen oder Monaten war.
Er holt sich, was er braucht, kann nicht mehr so, wie er oder man selbst möchte.

Der Kopf, der Geist, oder wie man es auch nennen mag, ist fit.
Fit, erholt, ausgerastet, nicht mehr gestresst, entschleunigt, entlastet.
Der Kopf möchte weiter, immer weiter, so wie vor x Tagen, Wochen oder Monaten.
Der Kopf hängt am Körper, der nicht mehr so kann, wie es war.
Der Kopf denkt nach. Über das, was mal war.
Er denkt nach. So lange, bis der Körper wieder müde ist, Pause braucht, Pause macht.

Wollen. Wollen, aber nicht können.
Denken an das, was war, wie es war, dass es war.
Denken an das, dass es war….
Denken an das, wie es wird, denken an das ob es wird, denken an das, was wird.

Denken, solange der Körper es zulässt und keine Pause zum erholen, schlafen oder auch nur rasten braucht.

Müde vom Denken werden. Müde sein vom Denken.
Müde.
Müde vom körperlichen her. Nicht vom Leben. Nicht vom Geist.

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Tag 400 Müde“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s