Tag 435 – 449 Denken, sprechen, leben,…

Denken, sprechen, leben,..

Eine knappe und möglicherweise eigenwillige Zusammenfassung der letzten Tage.

Meine mir Anvertraute denkt über Vieles nach. Vieles beschäftigt sie, Vieles bring t sie zum grübeln. Es sind auch Dinge dabei, die nicht gerade lustig sind. Andere Dinge sind es jedoch, die es besonders liebens- und schätzenswert sind, genau diesen Menschen an seiner Seite haben zu dürfen.

Gedankensprünge sind es, die mich gelegentlich dazu bringen, etwas geblitzdingst dazustehen, wie ein scheues Wildtier bei Gewitter. Aber es ist so, der Gedanke kommt eben dann, wann er will.

Besonders liebenswert sind Dinge, die einem völlig losgelöst und ungebändigt entgegenfliegen.

„Zwei Paprika, die auf Ästen sitzen!“ war die Meldung bzw eine der Meldungen der letzten Tage!
Hier ist jetzt eine kleine Erklärung notwendig: Bei Bares für Rares, einer gelegentlich sehr unterhaltsamen, unvoreingenommenen TV-Show, wo es um altes, gelegentlich wertvolles Zeug geht, wurde eine Keramikfigur präsentiert. Ein potthässliches, aber offenbar wertvolles Ding. Irgendwas buntes aus dem Jahre Achtzehnundertdrehdichum.
Stein alt, hässlich, überdrüberbunt, mehrere hundert Euronen wert.

Meine mir Anvertraute, wie aus der Pistole geschossen:
„Das erinnert mich an die 2 Paprika, die auf Ästen sitzen!“

Als ich dann nach einigen Minuten den Kampf gegen „ich mach mir gleich in die Hose vor lachen“ gewonnen habe, meine Frau immer noch lächelnd dasaß und ich nachfragen konnte, stellte sich heraus, dass sie die altbekannte Keramikfigur der zwei Papageien auf einen stilisierten Baum mit 2 Ästen meinte.

Es sind Dinge, die einen zum lachen bringen. Völlig unsinnige, dennoch sehr sehr wichtige Dinge! Diese Dingen machen das Leben schön! Es bringt Freude ins Leben.
Es ist nicht immer alles so schön, nicht lustig, nicht zum lachen.
Aber solche kleinen Dinge sind es, die einem den Menschen bewusst machen, den man liebt.

Denken, sprechen, leben,…

Es ist nichts vorbei, es ist nichts zu spät, nichts bereits zu Ende, nichts ist aus.
Aus ist es, wenn es aus ist! Nicht vorher.

Über Vieles zu sprechen hilft. Gelegentlich muss es für andere geradezu makaber klingen, worüber man sprechen kann, aber man sollte es tun.
Irgendwann kann man nicht mehr fragen, oder sagen.

Leben ist ebenso wichtig. Blöder Satz, stimmt. Aber sich verstecken, sich nicht mehr unter die Menschen trauen, sich mit einer Perücke verkleidet in der Versenkung zu verstecken? Das kanns auch nicht sein!

Es ist nicht ansteckend, nicht übertragbar, nicht giftig, nicht irgendwas.
Es ist beschissen! Dafür kann aber die betroffene Person nichts!

Denken, sprechen, leben,….

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s