Ich bins! Der Hüter des Grabes!

Nicht erschrecken! Es ist nichts dramatisches passiert! Zumindest nicht aktuell!
Inzwischen ist es wirklich schon viele Jahre her, dass zuerst mein Großvater, dann auch meine Großmutter verstarb.
Traurig genug war die Sache, aber in meiner damals fast noch jugendlichen Leichtigkeit (ich spreche nicht vom Gewicht), dachte ich nur an die beiden, nicht jedoch an die Bürokratie. Die Jahre zogen ins Land, die Zeit verging.
Meine Vorfahren wurden weniger und weniger, ich werde auch nicht jünger.
Vor einiger Zeit verabschiedete sich auch die letzte meiner leiblichen Vorfahren (vermutlich) in die Hölle. Nun gut, wir hatten ja schon über 20 Jahre keinen Kontakt mehr, gingen uns aus dem Weg.

Jetzt, besser gesagt, letzte Woche, wurde mir von einer kirchlichen Einrichtung mitgeteilt, dass es da eine Kleinigkeit zu bereden gäbe.
Die Kosten für das Grab meiner Großeltern wäre wieder fällig. Inzwischen, hier anscheinend so üblich, darf man alle 5 Jahre € 184,- hinblättern. Dieser Obulus an die Kirche als Betreiber des Friedhofes sichert dann die Ruhe der Verstorbenen im eigenen Grab.
Nicht dass ich mich jetzt über die Höhe des Betrages auslassen möchte, es handelt sich ja um die Miete einer Erdwohnung für 5 Jahre und in Summe 2 Personen.
Aber irgendwie ist es schon ein etwas eigenens Gefühl, dass einen dabei beschleicht.
Sollte derjenige, der sich bis dato verpflichtet haben, die laufenden Kosten für das Grab zu bezahlen, versterben, kennt diese Organisation offenbar schlagartig all diejenigen, die als mögliche Nachfolger dienen könnten, umgehend.
Sprich, man hat so seine Mittel und Wege, jemanden ausfindig machen zu können, der zahlt. Scheint auch in diesem Business eine starke Vernetzung zu geben. Von möglichen Zugriffsrechten auf Daten aller Art, möchte ich hier mal nicht sprechen.

In diesem Fall, bin ich gerne bereit, den Obulus an die Betreiberorganisation des Friedhofes, sprich die Kirche, abzudrücken. Die Option, das Grab meiner Großeltern aufzulassen, wiederstrebt mir!

Abgesehen von all dem Ganzen, ist mir jedoch Eines ganz besonders aufgefallen.
Die Dinge Ändern sich massiv, je älter man wird. Glaubte man als Jünglich doch glatt, sich um alles Mögliche und Wichtige kümmern zu müssen, verdreht sich die Sache mit zunehmendem Alter deutlich in eine ganz andere Richtung. Was früher als wichtig erschien, ist aus heutiger Sicht völlig belanglos, geradezu grotesk.
Dinge, an die man früher nicht mal ansatzweise dachte, holen einen schneller und direkter ein, als man es jemals auch nur erahnt hätte.
Sich um das Bezahlen von Grabkosten, vielleicht sogar um die Planung solcher Dinge für die eigene, letzte Erdwohnung zu kümmern, all das war irgendwann mal völlig undenkbar. Aber es kommt. Es holt einen ein, es rücktnäher. Irgendwann ist man der Erwachsene, der von Problemen keine Ahnung hat, sich um so komische Dinger kümmert, die einem als Jugendlicher ferner sind, als alles Mögliche.

11 Kommentare zu „Ich bins! Der Hüter des Grabes!“

  1. Geht mir auch ab und zu im Kopf herum. Bislang waren es ja die Eltern, die sich um solche Dinge gekümmert haben. Wenn die nicht mehr sind, müssen wir uns wohl damit beschäftigen …
    Ich hoffe mal, es dauert noch.

    Liken

  2. Es besteht eine erschreckende Vernetzung von Behörden, wenn es um deren Geld geht. Hier auch. Die Vernetzung funktioniert Aber nur in Verbindung mit dem €-Symbol, alles andere ist optional und deaktiviert on default.

    Gefällt 1 Person

      1. Hier hat sich der von 35 Jahren im Dunklen der davon gestohlene Erzeuger bemerkbar gemacht, der in einer weit entfernten Pflegeeinrichtung gelandet ist und die örtlich Behörde nun Unterhalt versucht bei mir einzuklagen. Wir haben seit 34 Jahren nicht mal mehr den selben Nachnamen, leben in völlig unterschiedlichen Kreisen, haben seit 35 Jahren keinerlei Kontakt und es war alles von meinen Adressdaten vollständig vorhanden.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s