Tag 482 – 484 Lieber eine Kontrolle mehr!

Drei Tage, 2 Kontrollen!
So lautet die Kurzfassung der vergangenen Tage.

Da die Chemotherapien ja bekanntlich diverse Werte gehörig durch die Gegend schubsen, wurde am Dienstag und heute intensivst kontrolliert, überwacht und geprüft.

„Meiden Sie Menschenansammlungen, erkälten Sie sich bloß nicht! Legen Sie sich hin, schlafen Sie viel, rasten Sie sich aus, erholen Sie sich, strengen Sie sich nicht an,…“

Das sind die Aufgaben, die meine mir Anvertraute von den Ärzten erhalten hat.

Die Blutwerte spielen zwar etwas verrückt, bewegen sich aber in einem Rahmen, der sogar an eine weitere Chemo denken lässt. Sie ist für den 11.11. geplant. Bis dahin, sollte sich die Truppe der roten und weißen Blutkörperchen wieder eingekriegt haben.

Extreme Rückenschmerzen begleiten meine mir Anvertraute so ganz nebenbei. Seit 2 Tagen. Ein Aufstehen ist fast nicht möglich. Schmerzmittel helfen nicht viel…
Heute stellte sich im Krankenhaus heraus, dass genau das Medikament, das die Blutwerte normalisieren soll, als Nebenwirkung eben extrem starke Rückenschmerzen verursacht. Wenn man das vorher wüsste, wären die Sorgen auch etws weniger….
(Es gibt auch die Fälle, in denen sich Krebsmetastasen in der Wirbelsäule ansiedeln)

Aber wie sagt man so schön?
Wovon macht man sich immer zu viel? Von Sorgen und Nudeln!
(ok, kleine, makabere Randbemerkung)

Wie gehts weiter?
Warten, hoffen, rasten, erholen und hoffen, dass nichts Neues kommt.

Bis dahin:
Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s