Tag 524 Behandlungsform: „palliativ“

Arztbriefe an sich, haben gelegentlich etwas informativ Verstörendes. Einerseits wird man als Patient und/oder Angehöriger ebenso am Laufenden gehalten, wie andererseits informiert. Informiert über Vergangenes, und natürlich auch Kommendes.

Dass eine Behandlung „etwas bringen“ soll, ist jedem klar. Dass eine Behandlung irgendwann aber „nur mehr“ erhaltend, stützend, lindernd, und eben „nicht mehr heilend“ sein kann, stellt einen jedoch vor Tatsachen.
Tatsachen, die einem natürlich längst bewußt sind bzw bewußt gemacht wurden. Es zu lesen, es in schriftlicher Form, von einem Arzt sachlich formuliert, vor der Nase zu haben, ist eine andere Sache.

  • Definition Version 1:
    pal·li·a·tiv
    /palliatív/
    AdjektivMedizin
    schmerzlindernd; die Beschwerden einer Krankheit lindernd, aber nicht [mehr] die Ursachen einer Krankheit bekämpfend
  • Definition Version 2:
    Als palliative Therapie oder Palliativtherapie bezeichnet man eine medizinische Behandlung, die nicht auf die Heilung einer Erkrankung abzielt, sondern darauf, die Symptome zu lindern oder sonstige nachteilige Folgen zu reduzieren (Palliation)[1] um die Lebensqualität zu verbessern. Nach etablierten palliativmedizinischen Definitionen muss sich die palliative Therapie nicht auf die letzte Lebensphase beschränken, sondern kann zum Beispiel auch zusammen mit einer kausalen Tumortherapie in frühen Krankheitsstadien angewandt werden.[2] Eine Palliativtherapie steht damit im Gegensatz zu den kurativen Therapien, die auf eine Heilung abzielen.Die Maßnahmen der Palliativmedizin haben oft das Ziel, bei fortschreitenden unheilbaren Erkrankungen den Verlauf zu verlangsamen und Symptome wie Übelkeit, Schmerz oder (reaktive) Depressionen zu reduzieren.

Wir hoffen auf „langfristige Linderung“ und „langsfristige Reduzierung“

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s