Tag 535 – 546 Rückblick, der Start ins neue Jahr, der Blick nach Vorne

Weihnachten verlief, wie geplant, sehr ruhig. Wir hatten zwei mal kurz Besuch, Mehr nicht. Es war gut so.

Die Tage verliefen, bis auf den vergangenen Freitag eigentlich ganz gut. Ruhig.

Am vergangenen Freitag war wieder eine dieser inzwischen „berühmten“ Blutuntersuchungen bei meiner mir Anvertrauten angesagt.
Ergebnis: Na Ja…
Die Werte haben sich zwar nicht gerade verbessert, aber zumindest auch nicht verschlechtert.
Das wirklich negative an der Sache, war der Arzt, der den Auftrag hatte, den Befund mit uns zu besprechen. Eine „Leuchte“ wie man sie nur selten findet. Unklare Aussagen, negative Einstellung und eine etwas zweifelhafte Kompetenz in Sachen zwischenmenschliche Kommunikation. Ich musste/durfte meine mir Anvertraute dann seelisch wieder mal stützen bzw unterstützen….. Kopfsache!

Weiter oben steht “ die Tage verliefen eigentlich ganz gut“
Na ja, das ist eine Sache für sich. „Ganz gut“ ist inzwischen eine Formulierung, die natürlich nicht für alle gleich ist. Für meine mir Anvertraute und mich bedeutet diese,
dass nichts Schlimmeres passiert ist.
Kleinere Unfälle passieren immer wieder. Leider auch immer öfter. Details hierzu, möchte ich hier nicht erläutern.

Mit „kleineren Unfällen“ kann man leben. Es gibt Hilfsmittel. Der schlimmste Teil an der ganzen Sache, ist jedoch der, dass auch die „Aussetzer“ wie sie es selbst bezeichnet, immer mehr werden.
Dinge, die noch vor Tagen und Wochen völlig normal waren, verändern sich. Eine gewisse Form von Vergessen tritt langsam in den Vordergrund. Viele Dinge sind nicht mehr so schnell da, wollen sich nicht mehr abrufen lassen. Alles dauert länger. Teilweise viel länger. Werden mühsamer für meine mir Anvertraute. Der Körper wird schwächer und schwächer, der Geist…

Erschreckende Momente. In Gedanken oder der Leere verloren, sitzt sie gelegentlich da. Blickt irgendwo hin, ist da und gleichzeitig auch weg. Ist ganz nah und doch fern. Fern von Allem. Aber nur gelegentlich! Nicht immer, aber so oft, dass sie es selbst bemerkt. Ich auch. Erschreckende Momente.

Der letzte Tag des Jahres ist voll im Gange. Ich bin wach seit 5 Uhr morgens, grüble vor mich hin, schaukle den Haushalt, vorgekocht hab ich gestern schon, alles in Ordnung.
Soweit irgendwas in Ordnung sein kann.
Einige Dinge sind heute noch zu erledigen. Kleinere Einkäufe, dann kann dieses Jahr zu Ende gehen. 2020 kann kommen.

Starten wird es so und so schon etwas traurig, da leider ein weiteres Mitglied meiner Familie verstorben ist. Keine Details. Ist nichts Schönes…. Freitag Verabschiedung der Urne

Wie die Stimmung ist, kann man sich natürlich denken…..

Ich wünsche trotz Allem einen guten Rutsch ins neue Jahr, ins 2020er Jahr!
Bleiben Sie gesund, bleiben Sie Mensch, bleiben Sie sie selbst. Mögen Ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Möge Ihr Leben in schönen, geregelten und nicht zu steilen Bahnen verlaufen!

Ein Glückliches neues Jahr!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

10 Kommentare zu „Tag 535 – 546 Rückblick, der Start ins neue Jahr, der Blick nach Vorne“

  1. Nicht nur als Stammleser sondern auch als Freund möchte Dir alles liebe und Gute wünschen. Euch beiden wünsche ich all das was man nur gutes wünschen kann. Freu michvauf ein weiteres schönes Jahr mit euch. LG aus der Steiermark

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Da ich Dich liebe...

Briefe an einen geliebten Menschen

Blogda.ch

Ein Haus, ein Dach, ein Ort für Blogs

Ruthys Blog

Werbung? Jedenfalls weder im Auftrag noch für Geld!!!

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

Neues für Altes

ein neuer Lebensabschnitt

trauerlicht

Sterben, Abschied und Trauer

Miki

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Warum ich Rad fahre

Take a ride on the wild side

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

Kopfstimme

Reisen | Behinderung | Unverblümtes

BlogBimmel

Aktuelles - Vordergründiges - Hintergründiges - Unergründliches - Dumm Tüch - Fotos

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

57-FunnyHill-BBQ-Bikes. de

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Von Nachtwachen und dicken Titten

Es geht weiter - Ein literarischer Albtraum

Steph ist wach

Lustige Geschichten aus dem Leben

The Organized Coziness

Interiorblog | Wohnen • Lifestyle • Kreatives

Die Szenen (m)eines Lebens

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Gnubbels kleine Gedankenwelt

Wenn man niemanden zum Reden hat aber die Gedanken und Erlebnisse einfach raus müssen...

unfuckingfassbar

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Clamatis Alltag.....

Der Abwasch kann warten

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Flaschenpost

Ela bloggt

64er

Mein Weg zurück zu MIR

alltagseinsichten

Mein Leben und andere Katastrophen

Blood, Tears, Gold & Minds

Was ihr jetzt hört ist original, was von uns überbleibt ist original, letzlich bin ich mein Original

Der Feind in mir

Ein Protokoll, eine Reise zu mir selbst und viele Reisen durch die Welt.

T.ipping-Point

Stories, Thoughts, Impulses

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Fliegende Bretter

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

gnaddrig ad libitum

Querbeet und ohne Gewähr

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

Der neue Stefan

Realitätärä von Stefan Kübler

fünf Phasen

Leben und Sterben mit Krebs

wirres.net

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

...von all den bunten Farben...

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Deichkinds real life

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Jojos illustrierter Blog

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Die Frau mit dem roten Kleid, die Kaffee liebt

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Der Shopblogger

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

sehkrank

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Das Paterfelis-Archiv

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Herr Kofler erzählt vom Krieg

Manchmal passieren Dinge, dann wieder nicht. Das Buch: "Früher war ich jünger. 41 Geschichten aus dem Leben eines einfachen Mannes" (Tredition)

%d Bloggern gefällt das: