Werbung. Die Realität der Einfältigkeit?

Wussten Sie:

  • …daß Waschmittel mit blauen Kügelchen besser wäscht, als Waschmittel mit grünen Kügelchen? Kennen Sie das Wort Unsinn?
  • … daß, in wasserlösliche Plastikfolie verpacktes Flüssigwaschmittel sogar noch viel besser ist, da es in zwei Farben verpackt ist? Kennen Sie das Wort Unsinn?
  • … daß wasserlösliche Plastikfolie bei Waschmitteldingern eigentlich Mikroplastik wird?
  • … daß man als Hersteller von Waschmittel natürlich gleich viel sozialer und besser aufgestellt rüberkommt, wenn man ständig darauf hinweist, dass das eigene Produkt zwar aussieht wie Süßkram, es aber von Kindern fernzuhalten ist?
  • … daß Flüssigwaschmitte so und so viel besser ist, als das Pulver? Oder war es doch das Pulver, das besser wäscht? Glauben Sie ruhig der Werbung! Nur welcher?
  • … daß eine Kindermilchschnitte nicht aus Kindern gemacht wurde? Babyöl,  stammt übrigns auch nicht von frischgepressten Kindern. Die Sauerei und der Medienrummel wäre enfach zu groß!
  • … daß eine Lippencreme, die in eine PLastikkugel, ähnlich einer japanischen Liebeskugel, verpackt ist, deutlich besser ist, als eine Lippensalbe, die in einem normalen Tiegel steckt?
  • …. daß der ach so schreckliche Analogkäse verteufelt wurde und wird, aber alle Burgerfans sich das Zeug als „echten und einzig wahren Burgercheese“ aufs Labberbrötchen und den Patty klatschen.
  • … daß vorgefertigte Fleisch-Dinger für Burger natürlich viel viel besser sind, als die, die man sich aus gehacktem oder faschiertem Fleisch selbst runddengelt?
  • … daß ihre Waschmaschine nur deshalb mit schwarzem Schlodder und Modder versifft ist, weil sie die Wäsche immer mit 30 Grad waschen, das Waschmittel sich bei diesen Temperaturen aber nicht wirklich gut auflöst? Der Dreck übrigens auch nicht. Die Lösung, gelegentlich irgend einen alten Fetzen mal mit satten 90 Grad zu waschen, würde das Problem einfach lösen. Aber Sie wissen das sicher nicht, oder?
  • …daß Ihre Waschmaschine innerhalb kürzester Zeit derart verkalkt, dass ein völlig unmotivierter Techniker mit einem völlig unpassenden Gerät den Kalk von Teilen Ihrer Waschmaschine kratzen muss, die im Normalfall weder nass sind, noch mit Wasser in Berührung kommen? Sie haben diese Werbung noch nicht hinterfragt?
  • …daß Ihre Waschmaschine ohne ein Wundermittel derart verkalkt, dass der eben genannte Techniker Kalk in Zentimeterdicke aus Ihrer Waschmaschine popeln kann, diese aber sonst derart neu ist, dass fast noch die Originalverpackung drauf ist?
  • … daß die Datenschutzgrundverordnung keine Sau wirklich interessiert, weil all Ihre Daten bereits erfolgreich in Umlauf sind, diverse öffentlichen Einrichtungen, diverse Firmen, die Post etc, diese ohnehin schon vermarktet haben?
  • … daß Sie sich über die verpflichtende Registrierung über die Handywertkarten aufregen, nicht aber über anonyme Telefonanrufe, die ganz schnell mit solchen Nummern gestartet werden können? Sie hinterfragen das nicht, oder?
  • … daß Sie ohne die Verwendung von ca. 28 verschiedenen Hautcremes mit jeweils einer Tag- Nacht- Nachmittags- und natürlich auch Vormittagsfunktion und einem flotten Chemieanteil, aussehen würden wie die frisch aus dem Wüstensand geschaufelte Königin Nofretete?
  • … daß sie ohne dieses eine Logo – sie wissen sicher genau welches – Ihre T-Shirts, Hosen, Jacken, etc. völlig untragbar wären? Denn nur diese Marke ist gut zu Ihnen, zu den Kindern, die das Zeug produzieren und gut zu denen, die das Zeug verhökern! Scheissen Sie auf den Preis, denn nur diese Marke ist gut!
  • … daß all die kleinen und größeren Volleuchten, denen Sie in diversen Videotutorials Alles glauben  (das sind die Filme, die dem Motto „Mami, wie geht das“ entsprechen), meist dafür bezahlt werden, Ihnen Produkte zu zeigen, die der gleiche Mist sind, der in jedem Regal herumliegt?
  • … daß Influenzer ungefähr so glaubwürdig sind, wie die Alkohol und Drogen? Ziehen Sie sich das Zeug rein, aber wundern Sie sich nicht, wenn sie danach nur mehr Blödsinn labern. Davon, daß Sie möglicherweise nicht mehr korrekt einparken können, spreche ich mal nicht.
  • …daß der Diesel (entschuldigen Sie, das ist ja das Zeug, das aktuell gerade alle Menschen tötet!), der aus dem gelben, blauen oder doch grünen Schlauch kommt und 10 Cent mehr kostet, Ihren Motor von Innen sauberleckt und den Spritverbrauch um 328,67 Prozent senkt? Ja, auch die kleinen, bissigen Piranhas, die beim tanken in Ihr Auto gelangen, helfen dabei!
  • …. daß das Niveu von Menschen nichts mit einer Hautcreme zu tun hat, die Ihnen Ihre Mutti schon auf die Kehrseite geklatsch hat?
  • …daß ölhaltiges Haarwaschzeugs für mehr Glanz in den Locken sorgt, es aber auch gleichzeitig zu einer Fettmatte am Kopf führt? Daß dagegen widerum ein Haarwaschzeugs des selben Herstellers hilft? Fettlocke für den Glanz, Antifettlocke gegen Fett in den Locken! Toll, oder?
  • …. daß das Nichtglauben und Hinterfragen von Werbung nicht zu verkalkten Waschmaschinen, Scheidentrockenheit, tödlichem Spliss, Altersflecken oder Falten am Hintern führt?
  • …daß genau die Online-Medien, die am meisten gegen Onlinespiele wettern, vor Abzockerei und Schuldenfallen durch Micropayment und Dauerkonsum von schnellen, billigen Spielen warnen, die meiste Werbung für genau diese Dinge einblenden?
  • … daß Rabatte vorher auf die Preise aufgeschlagen wurden, um dann den flotten Rabatt-Verschenker spielen zu können? Glauben Sie nicht? Dann denken Sie mal nach!
  • … daß intensive Werbung oft nur für Dinge gemacht wird, auf die man eigentlich ganz einfach verzichten könnte?
  • … daß die Bezeichnung BIO eigentlich eine Marke ist, die dazu gegründet und verwendet wird, einen höheren Umsatz zu erwirtschaften?
  • … daß Facebook eine wirklich ganz ganz böse Datenschleuder ist, Instagramm aber total brav ist? Genau so brav und ehrlich wie Google samt den ganzen Subfirmen, die dazugehören? WusstenSie, daß da auch Whatsapp und Co mitspielen?
  • …. daß Sie, als Nutzer des Internets natürlich genau das angezeigt bekommen, was ihnen gezeigt werden soll? Sie glaubens nicht? Auch gut! Schon mal was von Cookies oder länderspezifischen Angeboten und/oder regional gefilterten Anzeigen gehört?
  • …. daß das Wort Produktplatzierung nicht aussagt, daß in einem Film, einer Doku oder auch einer Nachrichtensendung, die Kaffepads, der Süßkram etc. nicht als Deko herumliegen? Schon mal an leicht manipulative Werbung gedacht?
  • … daß Sie in bestimmten Regionen des Landes, in dem Sie wohnen, ganz gezielt bestimmte Marken beworben und verkauft werden? In anderen Regionen sehen Sie diverse Marken weniger, bis garnicht? Glauben Sie nicht? auch gut!
  • … daß Elektroautos total umweltfreundlich sind!!! Ja natürlich! Das hat doch dieser eine Wissenschaftler gesagt! Ja, genau der, der für die Autofirma XY arbeitet….
    Kennen Sie den Begriff Verarschung? Nein, dann kaufen Sie, staunen Sie und hoffen Sie auf eine bessere und sauberere Welt! Wundern Sie sich aber bitte nicht über den Müllberg, den die Akkus produzieren, die dann irgendwann umständlch entsorgt werden müssen! Wundern Sie sich bitte auch nicht über total abgewirtschaftete Landstriche in Afrika und Co, die ausgebeutet wurden, um Ihre Akkus erzeugen zu können! Dass der ach so tolle Ökostrom natürlich völlig gratis aus Ihrer Steckdose kommt… Ökostrom?
  • …. daß Elektroautos als Firmenwagen zwar sicher lustig sind – weil von der Steuer (noch) voll absetzbar – aber bei Mitarbeitern, die nicht täglich ihre Karre am Firmengebäude aufladen können, sehr unbeliebt sind? Sie suchen sicher auch gerne dauernd nach Steckdosen, wenn Sie irgendwo hinfahren müssen?! Sie haben auch sicher nichts dagegen, den Strom für Ihr Firmenauto aus der eigenen Steckdose zu ziehen, den Sie dann auch noch privat voll zahlen dürfen!?
  • …daß der Kauf und Gebrauch von diversen Haushaltsmitteln zu völliger Verblödung sorgt? Ja sicher! Das ist von den Herstellern statistisch sogar bewiesen! Sie kaufen ein und das selbe Reinigungsmittel für zwei verschiedene Anwendungen! Es ist nur anders beschrieben und mal blau, mal rot oder grün verpackt! Glauben Sie nicht? Auch schön! Aber lesen Sie mal die Inhaltsstoffe, die Beschreibungen etc. Sie werden erstaunt sein!
  • … daß die inzwischen so beliebten Streaming-Dienste eine irgendwie eigenartige Sache sind? Ist das jetzt für Flatrate-Deppen oder Leute, die sich dazu entschlossen haben, für Dauergedudel nicht nur Rundfunkgebühren sondern auch noch € 9,90 im Monat zahlen wollen? Muss ich das verstehen?
  • … daß man für den Fernsehmist namens Soaps jetzt auch noch mal zahlen soll? Ich nehm jetzt mal diese diversen Streaming-TV-Mist-Dingsbums-Angebote wie NettsoFicks und Kollegas her und frag mich, warum ich für den Mist zusätzlich zahlen soll? Ist das nicht der gleiche Mist wie auf den normalen Sat-Kanälen?
    Muss ich das verstehen?
  • … daß DAB, also das digitale Radio in Österreich flächenmäßig (noch) so vetreten ist, wie der Gemeindesender der Vizebürgermeisterin von Hinteroberwaldaltkirchen?
  • …daß bei vielen Produkten Inhaltsstoffe im Übermaß beworben werden, die so und so in diesen Produkten enthalten sind?
  • …daß Spielhöllen viel toller und sich nicht so drastisch auf Ihr Bankkonto auswirken, wenn diese „staatlich geprüft“ sind? Sie verlieren dann „unter staatlicher Aufsicht“ Ihr Geld, nicht mehr nur an düseter Abzocker?
  • … daß der klassische, überbezahlte und medial völlig überzuckerte Fussballstar viel überzeugender ein völlig sinnloses Produkt an den Mann bringt?
  • … daß im „Spiel“ Fußball die Millionen verbraten werden, die Sie brav ins Sponsoring stecken?
  • … daß Reality-Shows ungefähr so realistisch sind, wie Filmhelden, die sich in körpernahen Latexanzügen an mutierten Autos, LKWs und Aliens rächen.
  • … daß Reality-Shows ungefähr den gleichen Zusammenhang mit dem echten Leben haben, wie Tütensuppe mit echtem Essen?
  • …daß das Verbot von Wattestäbchen zwar sehr medienwirksam für einige politisch angehauchte Gruppen war, aber sonst die Welt vor dem Untergang durch Verdummung auch nicht retten wird. Der relevante Plastikmüll landet nicht in Mitteleuropa im Meer.
  • …daß fast völlig haarlose Möchtegern-Stars für Rasierer werben? Wogegen kämpfen die Typen bitte an? Gegen Bartwuchs wohl eher nicht!
  • …daß man Tampons und Slipeinlagen am Besten mit hüpfenden Fussballerinnen bewirbt?
  • … daß man dise Liste unendlich weiterführen könnte?

 

Ist es nicht schön, sich Werbung mal genauer anzusehen und diese auch zu hinterfragen?

3 Kommentare zu „Werbung. Die Realität der Einfältigkeit?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s