„Ich möchte DAS noch erleben!“ Ziele setzen!

„Dieses oder Jenes. Das da vielleicht auch noch! Aber ganz bestimmt diese 2 Wochen im Sommer!“

„Eigentlich hätte ich noch gerne….“

Worte können schmerzen….
Schmerzen nicht aus dem Grund, dass sie etwa Böses meinen, Schmerzen verursachen sollen! Dies Alles nicht!
Einige Worte schmerzen bzw verursachen indirekt Schmerzen, da es fast unmöglich scheint, sie zu fassen, deren Inhalt umzusetzen, sie Realität werden zu lassen.

Die Worte um die es eigentlich geht, sind Ziele, die sich meine mir Anvertraute setzt.
Es sind kleine Ziele. Klein für jemanden, dem alle Türen und Tore offen stehen. Der gesund ist, der loslegen kann, der keine oder nur wenige Einschränkungen hat.

„Eigentlich wollte ich XY nochmal sehen!“
XY wohnt leider fast 600 km weit weg und ist selbst nicht mehr so ganz fit.

„Eigentlich wollte ich gern nochmal nach XY in den Tierpark!“
Alles kein Problem, aber es sind ca 300 km bis dorthin. Dann kommt das Thema mit dem Rollstuhl. Lässt sich alles machen, aber es wird sicher zu belastend….

„Eigentlich hätte ich den Wunsch ……“
Kein Problem, aber …….

Diese „Aber“ verursachen Schmerzen! Richtige Schmerzen!
Man könnte oder kann sie alle ausräumen, diese „Aber“! Die Fakten und Tatsachen zeigen jedoch, dass die Belastung bei all diesen Wünschen sehr sehr hoch ist. Speziell wenn die Kraft inzwischen fehlt. Wenn man, oder besser gesagt, meine mir Anvertraute, einfach die Energie nicht hat, etwas von all dem zu haben, es genießen zu können.

Wir können alles in Etappen machen. In Etappen reisen, in Etappen ein Ziel erreichen, in Etappen dies, in Etappen jenes. Aber, aber, aber,….

Es schmerzt.
Ich habe bereits Vieles aus dem Weeeg gegräum, konnte Vieles erledigen, umstellen, abändern, übernehmen. Vieles bleibt jedoch liegen, kann nicht weggeschoben werden, nicht „erledigt“ werden, nicht auskommentiert werden. Bei Vielem kann man das „Aber“ leider nicht wegpusten oder aus der Bahn schieben.
Diese Dinge schmerzen.

Ziele sind trotzdem da!
Sie hat sich Ziele gesetzt! Ziele die weit weg sind, die auch machbar sind, oder eben machbar gemacht werden können.

Diese Ziele wollen wir erreichen! Wir! Zusammen!
Meine mir Anvertraute und ich!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

3 Kommentare zu „„Ich möchte DAS noch erleben!“ Ziele setzen!“

  1. Ich weiß nicht in welcher Ecke ihr seid, aber wenn ich euch bei einem der Ziele irgendwie unterstützten kann, melden! Es gibt eine Menge Menschen, die einfach, weil ihnen danach ist helfen, ohne „ich will dafür etwas“.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s