Tag 591 – 594 Änderungen – Veränderungen? Was ist passiert? Was passiert? Viele offene Fragen…

Letzen Freitag, wie schon so oft, wurde wieder mal eine Kontrolle der Blutzusammensetzung im Krankenhaus gemacht. Blut abnehmen, warten bis die Ergebnisse da sind, warten auf den Arzt, Besprechung der Werte, eventuell Medikamente holen…
Wie schon so oft.
Mal gehts besser, mal gehts schlechter.
Wie schon so oft.

Vergangenen Freitag war Irgendwas anders.
Meine mir Anvertraute wurde, wie auch schon so oft, vom Rettungsdienst abgeholt. Allerdings musste sie diesmal mit dem Tragessessel transportiert werden. Die Treppe vom ersten Stock ins Erdgeschoss ist inzwischen zu viel für sie. Die Beine schaffen es nicht (mehr).
Termin 13:30. Das bedeutet, es wird ein langer Tag. Bis all die Warterei vorbei ist, der Transport nachhause durch ist. Es wurde 18:00.

18:00 und es ging los…..

Irgend etwas scheint passiert zu sein. Das Gespräch mit dem Arzt, die Werte, keine Ahnung.
Es war, als hätte man mir die falsche Frau nachhause gebracht. Erschreckend.

Abweisend, böse, verärgert, schimpfend, empfindlich, müde, bissig,….
All diese Dinge auf einem Haufen. Wie ausgewechselt.

Auf meine Fragen, was passiert, wie es gelaufen sei und was besprochen wurde, bekam ich fast keine Antworten. Wenn, dann nur ganz kurz, bissig und knapp.
Ich war perplex. Was war geschehen?
Irgendwann erfuhr ich dann, dass entgegen der letzten Aussagen der Ärzte, nun doch wieder eine Chemotherapie durchegführt werden soll. Und zwar schon kommenden Freitag!

„Geht es zu Ende? Ist Alles vorbei? Wenn ich die Chemo nicht (mehr) mache, waren die letzten 19 Monate umsonst! Ja, es wird eine Chemo gemacht! Es ist so!“

Aussagen, die genau in dieser Form kamen, erschütterten mich. Sie erschütterten mich, da sie innerhalb von 1 Minute angeschossen kamen, dann nichts mehr. Nichts mehr in dieser Form. Alles Andere war dann nur mehr negativ gegen mich, das Fernsehprogramm, die Nachbarn, das Wetter, sogar gegen die heißgeliebten Katzen. Bosheit, Gehässigkeit, Wut, Zorn, alles geballt.

Erschreckend!

Waren es die Gespräche im Krankenhaus? Ist es die erneute Erkenntnis, dass es keine Heilung mehr gibt? Sind es medizinische Gründe, vielleicht die Metastasen, die diese Veränderung hervorrufen?

Ich kann es nicht sagen….

Samstag, Sonntag.
Abwesenheit. Nur Gewische am Handy, teilnahmslose Blicke ins Leere..

Heute Mittag. Wir bekamen kurz Besuch. Ich habe den Besuch vorab darum gebeten, auf Veränderungen zu achten. Es kann ja auch alles nur reine Einbildung sein.

Ich kann es nicht sagen….

Sollte es keine Einbildung sein, dann kann ich nur noch die Palliativbetreuung fragen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

8 Kommentare zu „Tag 591 – 594 Änderungen – Veränderungen? Was ist passiert? Was passiert? Viele offene Fragen…“

  1. Schei… aber es liest sich, als ob tatsächlich etwas vorgefallen ist.

    Der Gedanke und die Art und Weise der letzten Wochen mit der Situation umzugehen und letztlich „friedlich“ die letzte Zeit verbringen zu dürfen spricht ja komplett gegen das was du beschreibst.

    Es gibt so viele Varianten und Möglichkeiten und sei es ein „neuer“ Arzt, der auf die nächste Chemo setzt und Dinge erzählt, die nicht passen, aber der so manipulativ ist (und das sind Ärzte leider manchmal) das er seinen Willen durchsetzt.

    Die Angst vor einer neuen Chemo, der sie zustimmt, weil sie dich nicht enttäuschen will? Weil sie, wie so viele immer wieder hört „sie muss gegen den Dreck kämpfen“, was letztlich schon ziemlich verachtend ist, schließt es mit ein, dass sie nicht genug gekämpft, also versagt hat, wenn das Zeug nicht weggeht und sie nicht gesund wird. Veränderungen treten auf, klar, aber so schnell? Das glaube ich auch nicht.

    Ich weiß du hast wenig Zeit, aber gibt es bei euch in der Nähe evtl. eine Angehörigen-Gruppe? Ich bin auch kein Freund von Selbsthilfegruppen, aber als „wie geh ich mit xy um, was haben wir für Möglichkeiten um… sind diese glaube ich sehr gut, sofern sie professionell geführt werden.

    Gefällt mir

    1. Es ist bzw war einfach die Geschwindigkeit des „kippens“ der Sache oder der Stimmung, die mich so perplex machte.
      Die Sache hat sich zwar wieder entspannt, es ist jedoch der Gedanke daran das, was mich nicht auslässt.
      Es ist der gleiche Arzt, der noch vor einer Woche von „in 6-8 Wochen“ sprach. Das ist das was mich irritiert.
      Ihre Stärke ist unglaublich, ihr Wille ebenfalls. Nur das „es schaffen“ ist das Thema. Sie will es so unglaublich, kann Vieles aber nicht (mehr). Das ist das Hauptthema. Nicht aufgeben, ist die Devise! Es ist ihre Devise.
      Für eine Selbsthilfegruppe hab ich leider keine Zeit. Nebenbei hab ich noch einen Vollzeitjob, Haushalt und Co zu schaukeln.
      Der Job darf nicht vernachlässigt werden, der Haushalt leidet schon „etwas“ 🙂
      Ich habe jemanden zum Reden. Sonst wäre ich sicher schon am Zahnfleisch unterwegs 😉
      Danke für die netten Worte!

      Gefällt mir

  2. Wer deine Frau kennt, oder sie kennen lernen durfte, ist sicher erschrocken von de Situation wie sie ist. Es kann so vieles sein. ein kleines Tief oder doch was anderes. Ich hoffe das bald wieder Frieden einkehrt und Die Phase vorbei geht,

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Da ich Dich liebe...

Briefe an einen geliebten Menschen

Blogda.ch

Ein Haus, ein Dach, ein Ort für Blogs

Ruthys Blog

Werbung? Jedenfalls weder im Auftrag noch für Geld!!!

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

Neues für Altes

ein neuer Lebensabschnitt

trauerlicht

Sterben, Abschied und Trauer

Miki

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Warum ich Rad fahre

Take a ride on the wild side

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

Kopfstimme

Reisen | Behinderung | Unverblümtes

BlogBimmel

Aktuelles - Vordergründiges - Hintergründiges - Unergründliches - Dumm Tüch - Fotos

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

57-FunnyHill-BBQ-Bikes. de

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Von Nachtwachen und dicken Titten

Es geht weiter - Ein literarischer Albtraum

Steph ist wach

Lustige Geschichten aus dem Leben

MRS SQUIRREL I WOHNEN - KREATIVES - LIFESTYLE

WOHNEN I GARTEN I DIY I LIFESTYLE

Die Szenen (m)eines Lebens

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Gnubbels kleine Gedankenwelt

Wenn man niemanden zum Reden hat aber die Gedanken und Erlebnisse einfach raus müssen...

unfuckingfassbar

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Clamatis Alltag.....

Der Abwasch kann warten

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Flaschenpost

Ela bloggt

64er

Mein Weg zurück zu MIR

alltagseinsichten

Mein Leben und andere Katastrophen

Blood, Tears, Gold & Minds

Was ihr jetzt hört ist original, was von uns überbleibt ist original, letzlich bin ich mein Original

Der Feind in mir

Ein Protokoll, eine Reise zu mir selbst und viele Reisen durch die Welt.

my-schreib.blog

Geschichten, Gedanken und Impulse aus Berlin

DesDödelsDad.com

Mein Leben mit dem Dödel

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Fliegende Bretter

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

gnaddrig ad libitum

Querbeet und ohne Gewähr

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

Danachblog

Der Trauerblog über das Danach

Der neue Stefan

Realitätärä von Stefan Kübler

fünf Phasen

Leben und Sterben mit Krebs

wirres.net

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

...von all den bunten Farben...

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Deichkinds real life

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Jojos illustrierter Blog

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Die Frau mit dem roten Kleid, die Kaffee liebt

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Der Shopblogger

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

%d Bloggern gefällt das: