Tag 609 – Die Beratung kommt ins Haus! Das macht das Warten lockerer!

Um überhaupt noch einen Durchblick über die angeblich so vielen und tollen (Sozial)Angebot bewahren zu können, gibt es inzwischen sogar staatlich geprüfte, diplomierte und angeblich unabhängige Berater und Beraterinnen, die bei Bedarf ins Haus kommen.
Nicht um die Pflege oder die medizinische Versorgung geht es dabei. Es geht nur darum, zu erfahren, von welchen Stellen, Organisationen oder Behörden, man sich Hilfe in welcher Form auch immer holen kann.

Es gibt für den normalsterblichen Bürger bis dato leider keine Stelle, die dieses Wissen gebündelt anbieten würde. Die Pensionsversicherung bietet Infos an, die Sozialversicherung auch, die Arbeiterkammer auch ein wenig, das Amt für Irgendwas auch einen Teil, aber keine Stelle Alles. Darum anscheinend diese Berater. (So zumindest in Österreich –  für Normalsterbliche wie uns!)

Wir, im speziellen meine mir Anvertraute, hat Anspruch auf gewisse Dinge. Das ist so. Jetzt sollen / wollen wir mal wissen, wie man zu diesen Dingen kommt. Lassen wir uns mal überraschen….

Eine Haushaltshilfe ist angeblich möglich, eine Pflegehilfe auch, bei Bedarf (angeblich) sogar eine 24h-Pflege. Wir sind gespannt!

Alles hängt natürlich so ganz nebenbei von der Entscheidung des „Amtes für Irgendwas und Nochsowas“ ab.
Warum? Ganz einfach.
Es hängt alles davon ab, ob man auch für das zuständige Amt krank genug ist. Die Pflegestufe ist hier von Bedeutung.
Der Antrag auf Erhöhung wurde bereits vor fast einem Monat gestellt, der Sachverständige war auch schon vor genau 3 Wochen hier um die Lage zu beurteilen.
Anträge, Formulare, Zusätze, Beiblätter, all das wurde direkt von den zuständigen Ärzten des Krankenhauses ausgestellt und abgesandt! Mit Brief, Siegel und Bestätigung. Vor bereits über einem Monat.

Bitte warten….. Bitte warten…… Bitte warten……

Das warten hatte heute dann ein Ende!

Den Bescheid haben wir noch nicht in Papierform in den Händen, aber die telefonische Bestätigung liegt schon mal vor.

Nachfragen hilft irgendwie irgendwann doch. Manchmal zumindest. In diesem Fall war es keine Ungeduld, eher die dringliche Notwendigkeit, die den Anlass dazu gab.

Es kann weitergehen…..

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Sarkasmus und Ironie sind inzwischen meine besten Freunde!

2 Kommentare zu „Tag 609 – Die Beratung kommt ins Haus! Das macht das Warten lockerer!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s