Tag 616 – Jetzt haben wir es schriftlich: „Sie haben Stufe 5 erreicht“ Das sitzt!

Anfänglich natürlich die Null, dann schlagartig auf die 2, jetzt nach knapp 600 Tagen auf die 5. Das sitzt! Der Bescheid ist da.

Die Klassifizierung, Einstufung oder besser gesagt Einteilung in Stufen, Klassen, Rängen etc, ist ja nicht so unüblich. Diese Einteilung ist jedoch etwas anders. Positiv und negativ zugleich.

Nur ca 1,5 Monate nach Antragstellung ist der Bescheid schon da! Und das ist angeblich sehr schnell!

Einerseits ist es sehr schlecht, die Stufe 5 in diesem Bereich zu erhalten. Andererseits hilft sie, gibt den Weg zu Vielem frei, erleichtert das Leben. Es stünde, wenn denn was verfügbar wäre, für die Kurzzeitpflege alles bereit.

Aber mal zurück zum Anfang. Und zur Erklärung.

Es geht um die Einordnung eines Erkrankten in den Grad der Pflegestufe.
0 ist gesund, Stufe 7 ist für Menschen, die vollständig und total von Pflege abhängig sind.

Nach den ersten Behandlungen, den ersten massiven Neben- und Auswirkungen derer, wurde meine mir Anvertraute in die Stufe 2 eingeteilt. Bedeutet, dass man eine gewisse Stundenanzahl zur Betreuung benötigt und dafür auch eine gewisse Summe an Geld bekommt. Die Pflege muss ja auch bezahlt werden. Punkt.
Die Höhe der Summe kann man offiziell nachlesen, einordnen und sich ausrechnen, dass man damit gerademal die notwendigen Pflege- und Betreuungseinsätze bezahlen kann, die man wirklich benötigt.

Jetzt, nach über 1,5 Jahren, ist die Krankheit, die Nebenwirkungen etc, derart fortgeschritten, dass diese Stufe bei weitem nicht mehr ausgereicht hat bzw ausreicht. Antrag stellen, warten, Entscheidung kommt.
In diesem Fall, wurde vom zuständigen Amt, einem Gutachter und dem Krankenhaus, die Stufe 5 genehmigt!
Das sitzt!
Warum? Ganz einfach! Die Stufe richtet sich ja nicht nach einer gewünschten Summe, bei der viele glauben, man könnte damit Geld verdienen, sich etwas Schönes kaufen. Nein! Die Stufe richtet sich nach dem benötigten Pflegeaufwand, den man – wie sollte es auch anders sein – bezahlen muss! Es ist nur eine Vorfinanzierung für das, was man dann bezahlen muss. Monat für Monat, Tag für Tag, Einsatz für Einsatz!

Schlimm und erschreckend daran ist die Tatsache der Beschreibung der Stufe.
Kann dies nicht mehr, kann das nicht mehr, muss mindestens so und so viele Stunden pro Tag betreut werden, kann nicht mehr als Zeitraum X alleine gelassen werden, muss gepflegt werden, braucht dies und jenes……
Diese Dinge drücken wirklich aufs Gemüt. Bedrücken und stimmen traurig.

Einerseits stimmt es traurig, andererseits ist es positiv! Der Zugang zu professioneller Pflege und Hilfe steht jetzt offen. Man kann es sich leisten, man hat das Recht darauf.

Dinge können gut und schlecht zugleich sein. Dies ist eines dieser Dinge.
Mit solchen Dingen muss man erst mal umgehen können/lernen.
Es stimmt nachdenklich….

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

4 Kommentare zu „Tag 616 – Jetzt haben wir es schriftlich: „Sie haben Stufe 5 erreicht“ Das sitzt!“

  1. Es freut mich für euch, dass zumindest diese Last nun beendet ist.

    Gibt es bei euch über die Krankenkasse evtl. die Möglichkeit an einen „Notplatz“ in der Kurzzeitpflege zu kommen? Unsere Anrufe wurden auch alle mit „wir sind voll“ abgelehnt und nach Telefonat mit der KK und der zuständigen Fallbearbeiterin hatten wir innerhalb von zwei Tagen einen Platz, wo wir vorher 3 Wochen erfolglos rumtelefoniert hatten.

    Gefällt mir

      1. Das kann ich zu gut verstehen, ich war auch oft nah am durchdrehen und bin es auch teilweise, manchmal kann man sich bei all dem Formalitätenwahnsinn, der vor einem liegt, nicht mehr zusammenreißen, auch wenn es dann meist die falschen Personen trifft. Ich weiß nicht wie oft ich mir ne Ecke gesucht hab zum Brüllen und dann Heulen, die Gefühle brauchen ihren Platz, das zurückdrücken geht nämlich auch auf die Nerven… Fühl dich gedrückt, wenn du magst.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Da ich Dich liebe...

Briefe an einen geliebten Menschen

Blogda.ch

Ein Haus, ein Dach, ein Ort für Blogs

Ruthys Blog

Werbung? Jedenfalls weder im Auftrag noch für Geld!!!

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

Neues für Altes

ein neuer Lebensabschnitt

trauerlicht

Sterben, Abschied und Trauer

Miki

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Warum ich Rad fahre

Take a ride on the wild side

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

Kopfstimme

Reisen | Behinderung | Unverblümtes

BlogBimmel

Aktuelles - Vordergründiges - Hintergründiges - Unergründliches - Dumm Tüch - Fotos

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

57-FunnyHill-BBQ-Bikes. de

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Von Nachtwachen und dicken Titten

Es geht weiter - Ein literarischer Albtraum

Steph ist wach

Lustige Geschichten aus dem Leben

MRS SQUIRREL I WOHNEN - KREATIVES - LIFESTYLE

WOHNEN I GARTEN I DIY I LIFESTYLE

Die Szenen (m)eines Lebens

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Gnubbels kleine Gedankenwelt

Wenn man niemanden zum Reden hat aber die Gedanken und Erlebnisse einfach raus müssen...

unfuckingfassbar

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Clamatis Alltag.....

Der Abwasch kann warten

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Flaschenpost

Ela bloggt

64er

Mein Weg zurück zu MIR

alltagseinsichten

Mein Leben und andere Katastrophen

Blood, Tears, Gold & Minds

Was ihr jetzt hört ist original, was von uns überbleibt ist original, letzlich bin ich mein Original

Der Feind in mir

Ein Protokoll, eine Reise zu mir selbst und viele Reisen durch die Welt.

my-schreib.blog

Geschichten, Gedanken und Impulse aus Berlin

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Fliegende Bretter

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

gnaddrig ad libitum

Querbeet und ohne Gewähr

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

Danachblog

Der Trauerblog über das Danach

Der neue Stefan

Realitätärä von Stefan Kübler

fünf Phasen

Leben und Sterben mit Krebs

wirres.net

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

...von all den bunten Farben...

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Deichkinds real life

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Jojos illustrierter Blog

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Die Frau mit dem roten Kleid, die Kaffee liebt

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Der Shopblogger

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

sehkrank

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Das Paterfelis-Archiv

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

%d Bloggern gefällt das: