Von Hightech-Höschen, Slipeinlagen, breitem Sattel und Radfahren Teil 4

Einmal muss ich dieses Thema noch aufgreifen, dann radle ich von dannen! 🙂 Das Erlebte, die Rückmeldungen hier im Blog, sowie die Rückmeldungen im Offline-Leben zwingen mich fast dazu!

Da sich ja bei meinem ersten Fahrradfahrversuch seit gefühlten 798 Jahren, der Sitzbereich meiner Kehrseite nicht so optimal mit dem Sattel des Fahrrades verstanden hat, habe ich ja nach einer Lösung gesucht. Sprich, der Hintern hat etwas überreagiert!

(Nein, lassen Sie das mit dem Melkfett und andere Schmiermittel bitte jetzt stecken)

Die Ansätze gingen von „mehr Sport“ über „Sitzfleischschonern in Form von Radhosen“ hin zu „Sattel Extrabreit“.

Das Thema „mehr Sport“ und dabei auch „mehr Radfahren“ löst ja bekanntlich zuerst ein Problem aus. Untrainierter Hintern auf Sattel = nicht gut. Also Gesamtpaket nicht gut.

„Sattel Extrabreit“ kann man machen! Muss ich allerdings erst testen… Also Gesampaket machbar!

Das Thema „Fahrradhose“ hing mir gedanklich irgendwie nach. Die Vorstellung, als dezent übergewichtige Unsportkanone, in einer farblich besser für Papageien passende Presswursthose zu stecken und mich darin aufs Rad zu schwingen, fiel schon mal aus. Auch die dezent in Schwarz gehaltenen Modelle, fielen aus. „Sieht aus wie tot, hat auch noch lustige Hose an.“
Als ich dann einen sogenannten Sporttempel beschritten, und mir dort die Kleidung angesehen habe, fiel mir die Option „Fahrradunterhose mit Gelpolster auf“.
Erstaunen machte sich breit. Klingt doch gut! Keiner sieht, dass man einen Imtimbereichsschoner oder Arschpolster trägt, aber es hilft (angeblich)…
Toll, die Werbung! Als ich mir die Dinger genauer angesehen habe, ist der Entschluss schnell gefallen!

Das kaufste nicht!

Ich möchte keiner (eventuell inkontinenten oder anderweitig tageweise zu schützenden) Dame und keinem Herren zu nahe treten, aber sich ein derartiges Gummi-Schaumstoff-Dingens zwischen die Beine und vor den Auspuff zu klemmen, kann kein Vergnügen sein. Vorne siehts aus, als wäre die Unterhose swingerclubtauglich angelegt, hinten siehts aus als hätte man vergessen, einen Tischtennisschläger aus der Hose zu ziehen. (Oder man hätte eine DVD gesch…)

Sportlich unerotischer Gummi im Höschen? Sportgummi is was anderes! Leute, die Hose soll nicht „dichthalten“, sondern meinen, wie bereits mehrfach erwähnt, unsportlichen Bürohengstarsch vor dem Verderben retten. Sollte es sich jemand auf Gummi, Latex und Ähnlichem stehen, sich mit dem Gefühl von Menstruationsschutz und Windelhintern wohlfühlen, hat er mit so einer Hose eindeutig  den 6er gemacht.

Ich nicht.

Fazit!

Bei der nächsten Schönwetterperiode (das ist jetzt keine Anspielung auf Einlagen tragende Fahrradfahrerinnen), werde ich einfach ein etwas praktischeres Beinkleid, sprich Hose wählen, mich aufs Rad setzen, den Sattel ggf tauschen und losfahren.

Man muss ja aus einer Mücke keinen einlagentragenden Presswurstelefanten mit Hightechhinterteil machen!

Sollte ich jedoch jemals einen Fetisch in die Richtung Gummi Windel oder So entwickeln, hab ich eine Bezugsquelle gefunden! 😉

2 Kommentare zu „Von Hightech-Höschen, Slipeinlagen, breitem Sattel und Radfahren Teil 4“

  1. Also ich fahre mit einer schwarzen Radlerhose, die gepolstert ist. Das machen Tour de France -Radler auch und da gehts dem Sitz-Fundament gleich besser 😉

    Liken

    1. Figurtechnisch, würde das bei mir eher komisch aussehen. Das „Bäuchlein“ würde den optischen Gesamteindruck das sicher dezent ins Wanken bringen! Hab mir für die gepolsterte Underware entschieden. Wenns denn mal irgendwann notwendig sein sollte, dann auf die Version Short mit Innenleben. Die Fraktion Hauteng lass ich lieber…

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s