Nicht ganz zart genoppt, elegante Rundungen, kraftvoll, elegant, sportlich gestylt und hart im Nehmen! Zum feucht werden!

Die knackigen Rundungen, das ultraknappe Kunstlederteilchen für den Hintern, gestylt für sportliche Aktivitäten in flotter Zweisamkeit. Gebaut fürs Gemütliche, wie auch für den harten Ritt mit uns beiden. Ein Traum in verruchtem Rauchschwarz.

Ein geiles Teil! Zum feucht werden! Echt!

Endlich kann ichs in den Arm nehmen, streicheln, mich erwartungsvoll draufschwingen, es sanft mit 2 Fingern im Zaum halten, die Details, die Ritzel bewundern, die Stange ausfahren lassen, den Ständer bewundern.

Unsere ersten gemeinsamen Stunden, die werden wir beide gemeinsam und in aller Ruhe verbringen. Wir werdens langsam angehen, uns aneinander gewöhnen, uns kennenlernen. Bevor, ja bevor wir es dann angehen.

Bevor wir uns dann hart in unsere Zweisamkeit schmeissen. Gut geschützt wohlgemerkt. Ohne Schutz ist nicht! Ne, das ist viel zu riskant! Man will sich ja nichts holen, einfangen oder gar abschürfen!

Wir werden Spaß haben! Wir werden ganz langsam und gefühlvoll sein, es aber auch wirklich hart machen! Über alle Hindernisse hinweg, in alle Furchen, in alle Löcher, überall wirds hingehen.

Es ist zum feucht werden!
Ich werde schwitzen, es wird leiden! Unter meinem Körper wird es leiden, es wird stöhnen, ächzen, jammern, säuseln. Ich werden schwitzen. Schwitzend und stöhnend die Kurven und Gipfel besteigen. Mich treiben lassen, es schamlosest ausnutzen, mich bedienen lassen. Es zum Sklaven meines Körpers machen!

Es treiben! Ich werde es gefühlvoll durch die Gegend treiben. Die Spritzer, die Härte, die Höhen, die Tiefen, das Auf und Ab, alles werden wir gemeinsam durchleben und auch schwitzend durchleiden!

Mein neues E-Mountainbike und ich! Mein „Flyer Uproc2“

Zwei (Test-)Touren haben wir bereits gemeinsam gemeistert. Jeweils ca 30 Kilometer auf Schotter, im Matsch, durch den Wald, aber alles auf ausgewiesenen Mountainbikestrecken! Das wilde, durch den Wald rattern, ist ja nicht so gern gesehen!

Die erste Ausfahrt war ein Kennenlernen. Ich das Steuersystem, die Schaltung, die Einstellungen, alles musste erst mal mit mir kompatibel werden. Besser gesagt, ich musste erstmal lernen, das Ding zu bedienen.
Die zweite Ausfahrt, ging dann schon dezent ins Gebirge. Beziehungsweise, übers Gebirge. Nicht lang, eben nur ca 30 KM, aber wirklich sehr steil rauf auf ca 900 Meter und wieder runter.

Wir habens geschafft! Das Rad so und so, ich auch! Es macht Spaß! Wirklich!
Die Muskeln sind noch da! Einen dazu passenden Kater hab ich nicht.

2 Kommentare zu „Nicht ganz zart genoppt, elegante Rundungen, kraftvoll, elegant, sportlich gestylt und hart im Nehmen! Zum feucht werden!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s