Vieles ist zu ….

Aktuell ist mir Vieles zu laut, zu bunt, zu schrill. Ich will und kann mir gewisse Dinge einfach nicht ansehen, geschweige denn anhören.

Es ist der unsägliche Schwachsinn, der teilweise verbreitet wird. Sei es beim ebenso unsäglichen Thema Corona, beim Thema Wetter, bei den Themen Elektrofahrzeuge, dem alltäglichen Politikgeschwafel, der Umweltverschmutzung oder diversen anderen Dingen.

Es kommt mir vor, als wäre es wie bei der Mode!

Alle Paar Zeitperioden, kommt die selbe Schei..e, hätt ich schon fast geschrieben, wieder hervorgekrochen.

Die gleichen Spezialisten und Fachleute labern den gleichen Mist, Leute, die nur halb hinhören, sich daraus etwas zusammenbröseln, verbreiten diesen Bröselhaufen dann weiter und weiter.

Stille Post in Reinkultur!

Aber laut muss es sein! Gröhlend die Theorien, die man sich selbst aus den letzten 2 Gehirnwindungen gesaugt hat, verbreiten. Ein Rezept aus Verschwörungstheorie, RTL2-Schädigung und ungebildeter Einfältigkeit, verhilft einer Nachricht, sich möglichst schnell zu verbreiten.

Das berühmte Bild, der drei Menschen, gilt immer noch! Je nach dem, welche Seite des Bildes ich wegschneide, sehe ich, was ich sehen möchte.

Schneide ich die eine Seite weg, hilft ein Soldat einem Anderen auf die Beine.
Schneide ich die Andere Seite weg, sieht es aus, als würde ein Zivilist auf einen Menschen einschlagen. Sieht man sich das Ganze an, sieht man das Echte.

Die echte Information gibt es nicht mehr. Jede Partei, jeder Sender, jedes Schmierblatt verbiegt sich in die Richtung, aus der der finanzielle Wind weht. Jeder, der sich darauf einlässt, plärrt es nach.

Und das, möglichst laut.

Eine un- oder fehlinformierte, RTL2 und Soapopera-verblödete, burgerfressende, teilweise völlig bildungsresistente Herde an geistig völlig zerbröselten Menschen, vertritt lautstark Meinungen, die alleine beim Gedanken an Ursache, Tat und Auswirkung, schon erledigt oder widerlegt wären.

Ich habe bemerkt, dass ich mich in letzter Zeit regelrecht herausgenommen habe. Seien es die Umstände, die in den letzten Wochen, Monaten und auch Jahren passiert sind, oder die Tatsache, dass ich mich generell nicht mehr auf solche Dinge einlassen will.

Resignation, oder den Kopf in den Sand zu stecken, ist es nicht.

Es ist mir nur zu laut, zu bunt, zu schrill und zu dumm geworden.

Ich versuche, auf den Boden zu kommen. Ich versuche, auf dem Boden zu bleiben.

Ich versuche immer mehr, dem Schwachsinn zu entfliehen. Mich da nicht mehr hineinziehen zu lassen.

Vieles ist zu ……

Vielleicht klingt es einfälltig, dumm oder „komisch“, aber irgendwie habe ich durch den „Fall auf den Boden“, den ich vor einiger Zeit erleiden musste/durfte, und der Suche nach dem Ausgleich, eine Sache wieder neu entdeckt.

Irgendwie kann ich es (wieder) verstehen, wenn sich Leute Zeit nehmen. Zeit für sich selbst nehmen, teilweise stehlen. Sich dann in feste Schuhe schnallen, sich auf ein Rad setzen, losgehen oder losfahren, sich bewegen, um dann irgendwann irgendwo einfach nur zu sitzen und von oben oder aus der Ferne die Welt beobachten. In Ruhe.

Weit weg, vom Wahnsinn, dem Irrsinn.

Ich durfte durch einen geliebten Menschen etwas ganz besonderes lernen! Etwas wirklich Besonderes und etwas wirklich Wichtiges. Genau das!

Genau das, was wichtig ist, das zählt.

Es ist sicher nicht bei jedem das Gleiche, nicht das Selbe, nicht immer beschreibbar, vielleicht auch nicht erklärbar. Aber es ist oder wäre das „Wichtigste“!

10 Kommentare zu „Vieles ist zu ….“

  1. Mir geht es da recht ähnlich, einerseits will ich durchaus informiert sein, aber die Vielzahl und teilweise Flachheit der Information sind viel zu viel.
    Ich schaue grundsätzlich kein RTL II oder Ähnliches Schäfer- Fernsehen,Was nur dafür da ist die blöde Herde von links nach rechts zu treiben und vom eigentlichen Denken ab zu bringen. Es gibt viele coole Dokus, Reportagen Motive, auf dem man auch das Gefühl hat irgendetwas mit genommen zu haben. Alles andere ist „nur Rauschen“ welches Zeit und frisst Lebenszeit

    Gefällt 2 Personen

  2. Je mehr man liest, desto undurchsichtiger wird es. Überall wird belogen und betrogen. Ich halte mich für sehr gut informiert, aber werde immer skeptischer, ob es sich um zuverlässige Fakten handelt. Häufig ist es Interessen gesteuert.
    PS: Ich liebe Hamburger 🍔

    Gefällt 1 Person

    1. Filtern wird immer schwieriger! Aber man kanns unter Einsatz von etwas Verstand, oftmals riechen, welch schwachen Braten da jemand gezaubert hat 😉
      Interessen- und auch finanzgesteuert!
      PS: mit Pommes?

      Gefällt 1 Person

      1. Selbst da bin ich inzwischen vorsichtiger geworden. Manche politische Entscheidungen liest man manchmal in der ausländischen Presse anders.
        PS: ohne! dafür gern groß

        Gefällt 1 Person

  3. Du sprichst mir aus der Seele. Ich schau ganz wenig Nachrichten, Zeitungen les ich schon lang nicht mehr, weil ich nicht mehr sicher bin, wer jetzt Mist erzählt, und wer nicht.
    Da geh ich dann auch lieber wandern, oder fahre mit dem Fahrrad oder Motorrad durch die Gegend …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s