651+/ Das wiehern wird leiser

Der Amtsschimmel samt Gefolge, wiehert immer noch etwas vor sich hin, aber er wird leiser und leiser. Seit vergangenen Freitag noch etwas leiser.

Wie bereits berichtet, wollte mich ja die Bank unbedingt persönlich sehen.
Speziell, seit dem die „Nachlassabhandlung“ seitens des Nachlassgerichtes „durch“ ist.

So war es dann auch. Freitag 15:00 antreten beim Kundenbetreuer. Samt Bescheid vom Gericht und zusätzlich noch allen anderen Schreiben, Belegen und Dokumenten, die ich ohnehin seit dem Tod meiner mir Anvertrauten in einer Aktentasche griffbereit habe.

Vom Gefühl her, war es wie ein Marsch zum Henker. Wurde es aber dann doch nicht.

Bereits vor über einem Jahr, haben meine mir Anvertraute und ich, einige Dinge geregelt, wie man es so schön nennt. Veträge geprüft, prüfen lassen, einen Notar befragt und auch die Bank.

„Im Falle des Falles!“ war damals der Anfang jedes dieser Gespräche…

Wir sollten Recht behalten, ….

Seitens der Bank, hat man uns immer versichert, dass „im Falle des Falles“ kein (weiteres) Unheil hereinbrechen würde. So geschah es am Freitag dann auch (nicht).

Wir hatten ein gemeinsames Konto, einen Kredit, eine kleine Sparsache. Alles vom Nachlassgericht begutachtet, abgestempelt, besiegelt, verbrieft und „abgehandelt“. Jetzt, eben am Freitag, schlug die Bürokratie der Bank zu.

Es wurden insgesamt sage und schreibe, zwölf Unterschriften fällig. Natürlich alle von mir. Ich durfte insgesamt 12 Unterschriften hinlegen, nur um auch für die Bank meine mir Anvertraute zu Grabe tragen zu dürfen/müssen…..

Von Unterschriftenprobebelegen bis über Kreditvertragsänderungsformularen, Kontobesitzeranpassungen, Zeichnungsberechtigungsänderungen, hin zu Datenänderungsblättern und so weiter.

Ein Datenmaraton, der seinesgleichen sucht. Aber zumindest annähernd verständlich und in einer doch angenehmen Art und Weise.

So, und nun die Frage: Was ist jetzt anders?

Einerseits hat das Konto nicht mehr unser beider Namen, der Kredit ebenso, andererseits, ist die „zweite Person, die den Kredit bedient, gestrichen“.

Ich bin also ab jetzt alleiniger Besitzer des Kredites, wie bankseitig so schön genannt wird.

Die diversen Formulierungen, amtlichen Bezeichnungen, bankmäßiger Angaben etc, mögen zwar sach- und fachlich korrekt sein, lesen sich jedoch teilweise etwas bedrückend und machens für mich nicht leichter.

Vieles ist so amtlich, sachlich und bankdeutsch formuliert, dass man fast vermuten könnte, es hätte sich um eine Sache und nicht um einen Menschen gehandelt.

Seitens der Bank, lässt man mich am Leben.

Meine mir Anvertraute ist dann auch in dieser Hinsicht „nicht mehr da“

Überall muss „abgewickelt“ werden, „gestrichen“ und „gelöscht“ werden.
Ich will eigentlich nichts „abwickeln“, nichts „streichen und löschen“! Ich will das Alles eigentlich nicht. Ich möchte eigentlich nur, dass es wieder so ist, wie es mal war….

Alles dreht sich, stellt sich auf den Kopf, verändert sich. Kein Stein bleibt auf dem Anderen. Die Welt dreht sich trotzdem weiter. Irgendwie. Sie hält nicht an, wartet nicht. Sie dreht sich einfach weiter. Auch für uns, auch für mich.

Auch für mich. Aber eben anders ganz anders. Unrund und ohne meine mir Anvertraute.

Gedanken, Trauer und Tränen……

Vermissen……

8 Kommentare zu „651+/ Das wiehern wird leiser“

    1. Angeblich ging bzw geht das in „unserem“ Fall alles sehr zügig und einfach ab…. Ist ja nicht so viel da. Aber es zieht sich gefühlt ewig hin, bis alle und jeder seinen Stempel und sein Formular hat…
      Hat ers dann endlich, kommt das Nächste…. Aber!!! Es wird! Langsam wirds ruhig…

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Blogda.ch

Ein Haus, ein Dach, ein Ort für Blogs

Ruthys Blog

Werbung? Jedenfalls weder im Auftrag noch für Geld!!!

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

Neues für Altes

ein neuer Lebensabschnitt

trauerlicht

Sterben, Abschied und Trauer

Miki

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Daily News from Absurdistan

Hypermental's Blog

Warum ich Rad fahre

Take a ride on the wild side

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

Kopfstimme

Reisen | Behinderung | Unverblümtes

BlogBimmel

Aktuelles - Vordergründiges - Hintergründiges - Unergründliches - Dumm Tüch - Fotos

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

57-FunnyHill-BBQ-Bikes. de

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Von Nachtwachen und dicken Titten

Es geht weiter - Ein literarischer Albtraum

Steph ist wach

Lustige Geschichten aus dem Leben

MRS SQUIRREL I Kreativ- und Lifestyleblog

STRICKEN I BACKEN I DIY I WOHNEN

Die Szenen (m)eines Lebens

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Gnubbels kleine Gedankenwelt

Wenn man niemanden zum Reden hat aber die Gedanken und Erlebnisse einfach raus müssen...

unfuckingfassbar

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Clamatis Alltag.....

Der Abwasch kann warten

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Flaschenpost

Ela bloggt

64er

Mein Weg zurück zu MIR

alltagseinsichten

Mein Leben und andere Katastrophen

Blood, Tears, Gold & Minds

Was ihr jetzt hört ist original, was von uns überbleibt ist original, letzlich bin ich mein Original

Der Feind in mir

Ein Protokoll, eine Reise zu mir selbst und viele Reisen durch die Welt.

my-schreib.blog

Geschichten, Gedanken und Impulse aus Berlin

Princetux

Persönliches Blog, Reiseberichte, Tagesgeschehen

DesDödelsDad.com

Mein Leben mit dem Dödel

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Fliegende Bretter

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

gnaddrig ad libitum

Querbeet und ohne Gewähr

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

Danachblog

Der Blog über das Danach

Der neue Stefan

Realitätärä von Stefan Kübler

fünf Phasen

Leben und Sterben mit Krebs

wirres.net

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

...von all den bunten Farben...

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Deichkinds real life

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Jojos illustrierter Blog

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Die Frau mit dem roten Kleid, die Kaffee liebt

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Der Shopblogger

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

%d Bloggern gefällt das: