Nur noch wenige Tage! Dann aber!

Erstmal muss ich sagen, dass es mich natürlich freut, wenn ich bereits vermisst werde. Ich lebe noch. Ich lebe und arbeite so vor mich hin. Erfreue mich der düsteren, meist nebeligen Stimmung (Wetter) und des allgemeinen Wahnsinns, der anscheinend kein Ende nehmen will.

Als „noch Ungetesteter“ lebt man inzwischen in Österreich ja ab dem kommenden Jänner wie ein Outlaw, muss/darf/soll nirgendwo mehr hin, muss sich einen Stempel aufs Hirn drücken, an die Wand stellen, sich unter einen Panzer legen, oder was noch so alles in den ach so sozialen Medien verbreitet wird.

Aber lassen wir mal kommen, was kommen wird. Anderes Thema!

Ja, ich lebe noch!
Was war, was ist, was kommt?

Ich hab mich, so lange es ging, so oft es ging, aufs Mountainbike geschmissen, die Berge erklommen, mich dort oben hingesetzt und gemütlich blöd aus der Wäsche gekuckt. Auch als es dann kälter wurde. Man muss einfach etwas mehr anziehen.
Diese Freizeitbeschäftigung, ist seit kurzem hier leider etwas erfroren. Sogar die Forststraßen sind teilweise stark vereist. Da gehts mit 2 Rädern nicht mehr so gut. Im Tal auf den Straßen rumdödeln, is nicht so die Erfüllung, aber nu ja.

Was gibts noch?
Ich hab vor einiger Zeit berichtet, dass sich alles dreht und einiges zu erwarten ist. Vielleicht oder auch nicht.
Es wird knallen! Nicht nur Silvester, nein, der 31.12.2020 bringt auch noch einen Abschied mit sich.
Der Wechsel „light“ kommt!
Ich wechsle mit Jahreswechsel auch den Arbeitgeber. Nicht den Job, nur den Brötchengeber. Lustige Konstellation, da sich alle drei Beteiligten darüber bereits im Vorfeld geeinigt , besprochen und gefreut haben. Die drei Beteiligten, sind mein jetziger Arbeitgeber, mein Neuer und ich.
Da hier eine verhältnismäßig enge Geschäftsbeziehung besteht, ich in der neuen, mit der dann alten Firma zusammenarbeiten soll, das gleiche Produkt in gleicher Weise betreuen soll, fällt es mir nicht schwer, auch die anderen, vielleicht besseren Konditionen anzunehmen.
Ich machs.

Sonst?
Sonst dreht sich alles. irgendwie.

Ich kann sie nichts (mehr) fragen, Keine Meinung (mehr) einholen. Ich hab sie nicht (mehr) zum plaudern, nicht (mehr) zum quatschen, kann sie nicht (mehr) besuchen, kann ihr nicht (mehr) Helfen, kann sie nicht (mehr) in den Arm nehmen,…..
Meine mir Anvertraute fehlt mir natürlich immer noch sehr.

Wobei ich aber auch sagen muss, dass in der Zwischenzeit Vieles etwas eingependelt hat. Die Wogen stürzen nicht mehr über mich herein, es begann inzwischen wieder alles halbwegs normal zu fließen.

Abends, wenns draußen dunkel und grau ist, der Tag lange war, dann ists eben mal nicht so toll, alleine dazusitzen. Aber da bin ich sicher auch nicht der Einzige, dems so geht.
Die Sache mit den geschlossenen Läden, der Gastronomie etc, lässt mich verhälnismäßig kalt. In den Baumarkt zu gehen, ist für mich so und so schlecht. Das wird meistens teuer. In Bars, Kneipen und Restaurants rumzuhängen, ist auch keine Lösung. Nebenbei auf Dauer auch noch teuer.

Also was bleibt übrig? Ich lebe, ich wohne, versuche nicht im Chaos unserer Wohnung zu versinken, kümmere mich um die Katzen, um Dieses und Jenes.

Wie eben das Leben so läuft!

Spannend, spektakulär, dramatisch, ist es zwar nicht, aber wenigstens hab ich Arbeit, die etwas einbringt, Spaß macht und mich ablenkt.
Wenn mal nicht, dann hält die Familie her.

Eines hab ich immer noch im Hinterkopf! Eine Zusammenfassung dieses, beschissenen Jahres zu schreiben. Aber ich glaub, das bring ich nicht hin. Ich glaub, einen Kuhfladen zu beschreiben, ist genau so gut.

Was kommt?
Keine Ahnung!

Also! Bis dann!
Ach ja, bitte lasst mich beim Thema Weihnachtsstimmung heuer einfach außen vor! Die kam, kommt und wird nicht aufkommen….. Ich denke immer ans „letzte Weihnachten“….

7 Kommentare zu „Nur noch wenige Tage! Dann aber!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Da ich Dich liebe...

Briefe an einen geliebten Menschen

Blogda.ch

Ein Haus, ein Dach, ein Ort für Blogs

Ruthys Blog

Werbung? Jedenfalls weder im Auftrag noch für Geld!!!

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

Neues für Altes

ein neuer Lebensabschnitt

trauerlicht

Sterben, Abschied und Trauer

Miki

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Warum ich Rad fahre

Take a ride on the wild side

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

Kopfstimme

Reisen | Behinderung | Unverblümtes

BlogBimmel

Aktuelles - Vordergründiges - Hintergründiges - Unergründliches - Dumm Tüch - Fotos

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

57-FunnyHill-BBQ-Bikes. de

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Von Nachtwachen und dicken Titten

Es geht weiter - Ein literarischer Albtraum

Steph ist wach

Lustige Geschichten aus dem Leben

MRS SQUIRREL I WOHNEN - KREATIVES - LIFESTYLE

WOHNEN I GARTEN I DIY I LIFESTYLE

Die Szenen (m)eines Lebens

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Gnubbels kleine Gedankenwelt

Wenn man niemanden zum Reden hat aber die Gedanken und Erlebnisse einfach raus müssen...

unfuckingfassbar

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Clamatis Alltag.....

Der Abwasch kann warten

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Flaschenpost

Ela bloggt

64er

Mein Weg zurück zu MIR

alltagseinsichten

Mein Leben und andere Katastrophen

Blood, Tears, Gold & Minds

Was ihr jetzt hört ist original, was von uns überbleibt ist original, letzlich bin ich mein Original

Der Feind in mir

Ein Protokoll, eine Reise zu mir selbst und viele Reisen durch die Welt.

my-schreib.blog

Geschichten, Gedanken und Impulse aus Berlin

Neues aus Absurdistan

Ist es möglich, sehenden Auges die Absurditäten unserer Zeit wahrzunehmen, ohne daß einem der Mund überfließt?

Fliegende Bretter

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

gnaddrig ad libitum

Querbeet und ohne Gewähr

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

Danachblog

Der Trauerblog über das Danach

Der neue Stefan

Realitätärä von Stefan Kübler

fünf Phasen

Leben und Sterben mit Krebs

wirres.net

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

...von all den bunten Farben...

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Deichkinds real life

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Jojos illustrierter Blog

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Die Frau mit dem roten Kleid, die Kaffee liebt

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Der Shopblogger

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

sehkrank

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

Das Paterfelis-Archiv

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

%d Bloggern gefällt das: