Die dritte Brust – Die Menschheit und ihr Tod durch Verblödung

Eine dritte Brust will sie haben?
Michaela Schäfer, die bekleidungsresistenteste Wunderleuchte des deutschsprachigen Raumes, hat offenbar dringenden Bedarf an einer dritten Brust.

Gut, vermarktungstechnisch kann die Dame ja ohnehin nur mit dem eigenen, meist entblösten Körper dienen. Mit mehr leider nicht.

Die allseits bekannte Tatsache, dass ein sehr hoher Prozentsatz der Damenwelt mit mengenmäßig standartisierten 2 Brüsten auskommen, scheint für die offenbar geistig schon etwas durchgefrorene Frau Schäfer, nicht auszureichen.

Welche Stelle für den optisch sicher gewöhnungsbedürftigen Zuwachs, scheint noch nicht ganz sicher zu sein. Mein Vorschlag hierzu wäre der Mundbereich. Weitere, meist so und so sinnlose, akustische Ergüsse, könnte man sich dann ersparen.

Sollte dies auf den Rest der weiblichen Belegschafft dieser Erde übergreifen, könnte es lustig werden. Diverse Fetischisten dürften sich sicher jetzt schon die Hände oder Sonstiges reiben.

Herr schneiß Hirn vom Himmel!

Theater, Possen, Politik. Der Unterschied ist nicht mehr erkennbar.

Ich bin in Normalfall keiner, der sich politisch äußert, sich in eine Ecke drängen, oder auch nur annähernd links, mitte oder rechts einordnen lässt, aber das was gerade in Österreich, Deutschland und anderen Ländern dieses ach so tollen Europas passiert, grenzt wirklich an ein grottenschlechtes Theaterstück!

Da befetzen sich Parteien und auch noch deren Untergruppen derart auf Kosten der Steuerzahler, dass es einem die Schuhe auszieht!
Linkslinke stellen anscheinend Alles, was nicht deutlich links genug ist, als total Rechts hin, Rechte stellen Alles, was nicht rechts ist, als linkslinkslinks hin, und so weiter.
Erschreckend, wie politisch „erzogene“ Menschen werden oder sein können.

Ein Postengeschachere, ein Finanzräubertum, ein Kommen und Gehen von angeblich so tollen Ministern, Ministerinnen nicht zu vergessen, ein Geschiebe, Gedränge und Gemauschle!

Mehr ist Politik nicht (mehr)!  Langsam ist es wirklich genug!

Die eine Partei ist sich nicht mal mehr klar oder einig, wer den Kopf spielen soll, bei den anderen werden diese Köpfe schneller abgesägt, als sie nachwachsen können. Bei anderen Gruppen, Parteien oder wie man diese Steuergeldvernichter auch nennen mag, werden einfach diejenigen nach oben befördert, die noch übrig bleiben.

Es wird geSödert, geKurzt, geSeehofert, geKernt, was auch immer! Die Namen, die Peronen, all das ist radikal autauschbar. Das Wissen, das Hirn, das Gefühl, der Verstand, zählt offenbar nicht mehr.

Die Einen klatschen zu oft, zu schnell, zu laut, die Anderen brüllen zu schnell, zu laut, zu oft. Eines ist bei beiden Seiten sicher: Extrem ist falsch!

Inzwischen wäre es sinnvoller einen Beamer in die Klassenzimmer zu hängen, anstatt Bilder von diversen Präsidenten, Kanzlern und Ministern an die Wand zu nageln. Man könnte sie dann per Fernwartung innerhalb von Sekunden tauschen. Ginge schneller.

Egal ob im kleinen oder im großen Stil, es wird alles nur mehr hin- und herpolitisiert, verbrüsselt und zu Tode verkompliziert. Solche Wege können doch nur dazu führen, dem Ganzen System ein Ende zu setzen.

Die kleinste Kleinigkeit wird zum EU-Politikum, muss monatelang zwischen Ministerien und Ausschissen (ja mit i geschrieben) herumgeschoben werden, anstatt eine sinnvoll, wirtschaftliche Lösung zu nehmen und diese (rasch und sinnvoll) umzusetzen.

Und was machen die angeblichen Köpfe der Länder? Sie schieben sich hin und her, tauschen Pöstchen um Pöstchen, tauschen Amt um Amt, malen Diagramme, verarschen die zahlende Unterklasse, sprich den Steuerzahler und Wähler.

Was kommt bei so viel angeblicher „Arbeit“ raus? NICHTS

Traurig geht die Welt zugrunde

Hölle, Hölle, Haarausfall und Autowerkstatt

Der Zusammenhang ist mir leider noch etwas unklar, aber (un)passend zum Beitrag Kommentare aus der Hölle, wurde hier ein Kommentar hinterlassen, der es irgendwie trifft.

Ein Mensch, der Haarwuchsmittel online an den kahlen Mann (oh wie passsend bei mir) bringen will, hat sich mein Posting zum Thema Autowerkstatt ausgesucht, seinen Senf abzugeben.

Man würde mir DAS Wundermittel überhaupt anbieten, mich glücklich machen, eine tolle Tolle auf die kahle Rübe zaubern, mich geradezu in Haaren verstecken wollen!

Meine Infos seien hilfreich, gab man mir zu verstehen!?!
Leute, das ging wohl in die Hose!

Spam

(der gelb markierte Bereich ist hier die einzig wahre Lösung)
Dem eingefügten Link konnte man entnehmen, wohin die Reise gehen sollte.

Diese Spam-Maschinerie ist immer wieder amüsant und erschreckend zugleich. Einerseits schaffen diese technischen Sonderbarkeiten immer wieder, mich zu amüsieren, andererseits frage ich mich doch, ob der Einsatz dieser Energie nicht in sinnvollen, ehrlichen und legalen Bereichen mehr Geld bringen würde. Aber lassen wir das….

Kommentare aus der Hölle eben!

 

Für-immer-Gesund-und-toll-leben-Saft-Geheimnisdingsbums!

Sie kennen sie doch auch!
Ja sicher!
Sie kennen sie sicherlich!
Geben Sie es doch zu!

Jaaaa natürlich kennen Sie diese eine Person…..
Ähh, nein, wenn Sie genauer überlegen, kennen Sie sogar mehrere dieser Personen!

Aber belassen wir es mal bei „die eine Person“!
Egal wieviele sie tatsächlich kennen, sie treten alle mit der gleichen Masche auf!

Die wunderbaren Menschen, die Ihnen das „ultimative Ewig-Leben-Produkt“, die „Daueerektions-Wunderkerze“, das „Aloe-Vera-fühl-dich-geil-wie-Sau-Säftchen“ oder auch nur den „Waschlappen für die Haut der Stars“ anbieten!

Nicht nur anbieten! Diese Person ist natürlich Fachfrau, Fachmann in diesem Bereich!!!!
Egal ob gelernte Haarschnittoptimierungsdame, Wohnraumpflegerin, SchornsteinInnenseitenMasseuse oder KFZ-Spenglermeisterin in berufsbedingten Auszeitmodus! Der aktive Vollzeitbaggerfahrer, Metallverbieger, Dachpfannenverleger, etc ist natürlich auch dabei!

All diese Menschen sind es, die dem Rest der Menschheit nur Gutes tun!

Genau dieser eine Mensch (wir reduzieren uns in diesem Artikel ja auf „den Einen“) ist es, der Ihnen das ultimative Produkt anpreist, verkauft, sie berät und und und….

Im Hauptberuf natürlich nicht ausgelastet, finanziell natürlich total und übermäßig grundversorgt, steht genau dieser Mensch vor Ihnen, wedelt mit einem romantischen Kanisterchen „Aloe-Scheiss-dich-nicht-an-und-leb-ewig-Wasser“, oder einer „Aloe-Lotion-To-make-you-blöd-aber-irgendwen-reich-Plörre“.

All diese Produkte sind natürlich NUR zu Ihrem persönlichen Besten! Sie werden davon sicher nur etwas Arm, bekommen vielleicht Pickel am Auspuff oder übergeben sich in zeitlich gut planbaren Abständen. Sie leben ewiglich vor sich hin, schaffen es, alle anderen vorher in den Sarg hüpfen zu sehen, bluten zwar finanziell völlig unsinnig vorher aus, aber habens kapiert! Sie müssen ein „Für-immer-Jung-und-gxund-Süppchen“ aus dem gelben Plastikkanister für nur 99,90 gekauft haben, um …..
Ja was um????

Genau!!!! Wozu??
Na ja, Sie habens doch gehört!! Um ewig zu… um einen härteren Stuhlgang zu haben, damit die Erektio….  hart wie Kruppstahl wird, die Pickel verschwinden und der Sonnenbrand am Arsch sich in Farbe verwandelt!

Oder vielleicht doch, um demjenigen, der da vor Ihnen steht, einfach nur einen Gefallen zu tun? Schließlich ist es ja die Nachbarin, der Bekannte eines Arbeitskollegen, eine gute Freundin, oder ein soooo netter Mensch, der Ihnen den ganzen Mist auf allen möglichen Kanälen verkaufen will.

Vielleicht haben Sie es aber auch mitbekommen dass es die alleinerziehende Tochter Ihres Arbeitskollegen ist, die sich mit einer dieser wundervollen Super-überdrüber-Geschäftsideen über Wasser zu halten versucht.

Als Einstieg wurde dieser sicherlich verzweifelten oder sogar bildungsresistenten TSchantalle auch noch ein Millionengewinn versprochen, den sie in nur wenigen Stunden so ganz nebenbei mit dem iegnen Mobiltelefon, dem eigenen Auto und ein wenig Zeit erreichen kann.

Die hierarchisch ober dieser netten Dame stehenden, verdienen natürlich nichts! Diese sind ja die guten Geister, die nur unterstützend „für-immer-gesund-vorbildlich“ Werbung schalten. Auf Fazbuch, Tinda, Youpo… und was weiß denn ich noch, alle Flohmarktseiten, Foren, Urlaubsfotos und Hundefan-Seiten zuballern, um den überzeugten Tschatalles und Hügos dieser Welt das „Leben-für-immer-Aloe-Veranda“ zu machen!

Prost! Ich reiss mir jetzt einen Kanister „Aloe-Scheiss-die-Wand-an-Saft“ auf, kotz die Küche voll und markiere noch einige dieser Volllüster als Spamversender bei Feisbuuk!

 

(Dies ist das ende eines „leicht“ sarkastischen Artikels!)

Danke für Ihr Erscheinen!

Influencende Nervlinge!

Da ich gerade bei meiner Wochenend-im-Internet-herumsurf-Runde gesehen habe, interessiert sich eines der öterreichischen Nachrichten-Blätter darfür, was denn nun so nervig an diesen ganzen Influencern sei.

Na ja, das ist doch chon etwas schwer zu erklären…
– Kurzfassung?: Es nervt einfach!
– Ausführlicher?: Es nervt einfach, in/auf/bei allen möglichen Plattformen über Dinge „informiert zu werden, die eines dieser angeblich o erfolgreich, schönen, tollen und ach so wichtigen Menschlingen zu präsentieren haben

Noch interessanter ist allerdings folgendes:
Wie verbraten, geitig versaut, am Echten desinteressiert, schwach gebildet etc. sind die Leute inzwischen, Alles, aber auch wirklich Alles zu glauben, was ein solcher „Einflussnehmer“ von sich gibt?
Einem Politiker glaubt man ja bekanntlich am Besten nichts. Das ist angeblich allgemein bekannt. Aber einer durch und durch wegblondierten Blondlocke mit Kunstformen, einem Anabolika-Junkie mit getunten Luxuskörper glaubt man alles!

Die Generation NetzFlicks, Streamingdings und Co scheint wirklich nichts, aber auch garnichts mehr zu hinterfragen. Schade eigentlich!
Ich freue mich auf die Zukunft!

Siehe Beitrag

Sperma-Nutzungserklärung ?

Wie aktuell den Medien zu entnehmen, hat sich unser aller Gesetzgeber – die EU – ja dazu entschlossen, eine mehr oder weniger sinnvolle DSGVO (Datennutzungsdingsbumsverornung) auf den Markt zu bringen. Sinnvoll oder nicht, wird sich zeigen.

Aber!!!!

Ebenfalls diese Woche in den Medien: Der intime Zwei- oder auch Mehrkampf – hinlänglich als „Geschlechtsverkehr“ bekannt, soll ab sofort nur mehr dann erlaubt sein, wenn beide (oder alle beteiligten) deutlich mit einem JA zugestimmt haben.

Angebich muss es ein deutliches JA sein. Das Ganze bitte bei voller geistiger Zurechnungsfähigkeit, hormonell noch nicht völlig daneben und ernst gemeint. Kein JAAAAAAAAHHHHHH, das Mann oder Frau wäääährend des eigentlichen Nahkampfes hervorschiebt.

Sollten Sie oder Er es aber als Ultra-Safer-Sex-Version (be)treiben wollen, würde ich Ihnen eine schriftliche Einverständniserklärung empfehlen!!!

Sozusagen, eine:

SPERMA-NUTZUNGSERKLÄRUNG

für rechtliche oder spaßtechnische Folgeerscheinungen kann ich natürlich KEINE Haftung übernehmen! Ich habe ja keine Unterschrift von Ihnen!

Die Pest oder doch die Grippe???

Angelehnt an den Beitrag von Amanita und angelehnt an diverse Berichte in den Medien, habe ich mich etwas mit dem Thema „Influencer“ beschäftigt.

Ein wirklich interessantes Thema! Kann man so sagen! Muss man aber nicht!

Laut gelegentlich glaubwürdigen Infos auf Wikipedia (Siehe Link), sind Influencer Einzelpersonen, Organisationen oder auch medial bereits völlig verbratene Individuen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mit Ihren grippalen Auswürfen Geld zu verdienen und willigen Menschen damit den letzten Rest an selbstständigem Denken auszutreiben.
Unterstützt von Firmen, Konzernen und allen möglichen Finanzierern, lassen sich diese InfluencerInnen und Influemcer dazu verleiten, unsinnige Produkte, abstruse Dienstleistungen und Angebote samt dazugehörenden Anleitungen zu verbreiten.

Dies ist an sich ja nichts Schlechtes!
Influencer sind das billige und willige Werkzeug für eben diese Konzerne und Firmen, lassen sich kaufen, machen dann Werbung und versuchen, damit am Finanzamt vorbeizuschrammen und Geld zu kassieren.

Ist ja nichts Schlimmes!
Schlimm und bedenklich, finde ich persönlich nur den Gedanken, wie viele geistig völlig verbrannte und geistig inaktive Menschen es geben muss!

Man hängt schon Jahrzehnte an den Lippen der Werbeindustrie, lässt sich bewusst und unbewusst Dinge einreden, die man eventuell nicht, oder nur bedingt braucht, oder sich auch nicht leisten kann.

Aber der „Influencer“ setzt da noch einen drauf!
Als schlechtbezahlter, meist steuerbefreiter Eigenvermarkter mit geringem Hintergrund, setzt er sich hin, dreht ein nettes Filmchen, schießt dies ins WWW und hofft auf viele schlecht beleuchtete Menschen, die alles glauben und für bare Münze nehmen.

Hut ab, die Geschäftsidee ist der BÖÖÖÖÖRNER.
Man muss nur hohl, frech oder mutig genug sein.

Sterben auf der Autobahn / Verwesung auf der Überholspur

Viel auf den Straßen unterwegs zu sein, kann manchmal wirklich lustig sein….
Aber eben nur manchmal!

Heute, ja heute zum Beispiel, habe ich einen der Menschen (oder Menschinnen) vor mir gehabt, der offenbar sein Pensionsantrittsalter auf der Autobahn erreichen wollte. (Stellen Sie sich bitte Verwesungsgeruch vor)

Mit satten 90 – 110 Km/h auf der Autobahn die linke Spur zu benutzen, ist schon eine Sache für sich. Davon, dass die beiden anderen Spuren der dreispurigen Ich-dürfte-hier-130-fahren-Straße leer waren, hat er/sie natürlich dezent nichts mitbekommen.

Nicht dass ich es eilig gehabt hätte, Nein, ich wollte nur zu einem Termin. Bald genug dran wäre ich ja gewesen, wären nicht Menschen oder Menschinnen dieses Schlages unterwegs.

Entweder wollen Typen dieser Art die Maximalgeschwindigkeit austesten, die man auf Standgas im 6ten Gang erreichen kann, oder versuchen die wirklich, die Restlebenszeit auf möglichst wenig Kilometern verbringen. Ein weiteres Ziel könnte aber wirklich sein, die restliche noch abzuarbeitende Zeit bis zur Rente möglichst entspannt zu verbraten.

Die Effizienz des fahrbaren Untersatzes anhand des aktuellen Spritverbrauches herauszubekommen, kann es natürlich auch sein.

Eine auch sehr interessante Aussage habe ich bei einem kleinen Gespräch mit einem Leidensgenossen vor einigen Tagen gehört:

„Vielleicht beginnen diese Volldeppen beim Autofahren schon zu sterben?“

„Irgendwas ist immer“, aber manchmal hat man das Gefühl, „es wird immer schlimmer“

Ich suche Möbelstücke! – Die kleine Zehe war gestern!!!!!

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!

Sie kennen sicher bereits alle die tatsächliche Funktion der kleinen Zehe!

Ja, Sie haben es sicher bereits ausgesprochen: Zum Auffinden von Möbelstücken!

Sicherlich haben Sie sich schon mehrfach an Stuhlbeinen, Ecken, Kanten oder anderen, hervorstehenden Möbelteilen erfolgreich die Zehen angestoßen und sich dabei über den Treffer und den Erfolg gefreut!

Ich, ja ich! Ich habe in der Nacht vom 12. auf den Freitag den 13.4 für Sie eine neue, verbesserte Version dieses, altbewährte Spiel entwickelt.

Den Ablauf möchte ich Ihnen hier und jetzt gerne präsentieren!
Stellen Sie sich folgendes bitte möglichst bildlich, plastisch aber auch akustisch vor:

Ein Hotelzimmer in der Fremde. Sie kennen die Zimmeraufteilung samt Einrichtung gerade erst wenige Stunden….

Es ist Nacht – 4:23 – um  genau zu sein. Der Harndrang ist es, der Sie aus den Federn holt. Sie traben verschlafen zur Fäkalienentsorgungsstation die sich hinter einer massiven Tür im Badezimmer befindet. Kein weiter Weg! Sie schaffen dies unfallfrei. Natürlich im Dunkeln!

Immer noch Nacht – es ist nur wenige Minütchen später – versuchen Sie den Rückweg zum Bett einzuschlagen….  Wie gesagt, Sie versuchen es!

Jetzt zur Upgrade-Version des „Ich such mit der Zehe den Kasten“-Spieles!:

Raus aus dem Badezimmer, kein Licht, Sie biegen links ab, um die halb offene Tür herum, starten los, vergessen erfolgreich darauf, dass sich zwischen der besagten Türe und dem Bett ein kniehohes Möbelstück befindet, auf dem man deinen Koffer abstellen kann.
Das Stichwort „kniehoch“ haben Sie sicher nicht überlesen….
Sie knallen also mit voller Wucht aus dem Schritt heraus gegen das besagte Möbelstück, schlagen sich dort derart das Knie an, dass es nur so kracht. Schlagartig vom Feind überrascht, weichen Sie einen Schritt zurück, stolpern dabei über die Schuhe, die Sie am Vorabend etwas unvorteilhaft abgestellt haben, und rumpeln mit der rückwärtigen Seite Ihres Luxuskörpers gegen den kleinen Schreibtisch der gegenüber der Badezimmertüre steht.
Um auch hier keine weiteren Schäden zu verursachen Sie sich natürlich mit der Hand abzustützen, verknacksen sich dabei derart das Handgelenk, wie Sie es das letzte mal als Kind geschafft haben.
Aufgeschreckt und leicht aus der Contenance gebracht, rappeln Sie sich schlagartig wieder auf, schießen geradezu hoch und wundern sich über den nächsten Schlag, den Sie erhalten haben!

Während Sie sich mit dem Anschlag auf das Knie, dem Stolpern über die Schuhe, dem verknacksen des Handgelenkes beschäftigt haben, ist ganz leise und völlig unbemerkt, die Badezimmertüre in Ihren Ausgangspunkt „90 Grad geöffnet“ zurückgekehrt. Durch diese Position ist Sie sehr entgegenkommend und steht Ihrer Schulter sowie ihrer Linken Kopfseite natürlich sofort zur Verfügung – Nicht vergessen, das aufgeschreckte Hochspringen/Hochdrücken vom Schreibtisch!

Wie Sie nun sehen können, habe ich die Situation mit mehreren Stufen erweitert und auf den aktuell angebotenen Stand gebracht. Sollten Sie dies nachmachen wollen, empfehle ich Ihnen ein Hotelzimmer Ihrer Wahl, eine möglichst dunkle Nacht, vorher einen satten Tiefschlaf, eine sehr volle Blase sowie stabile Möbel.

Als Erfolg garantiere ich Ihnen ein schmerzendes Knie (Farbe Blau, dunkel), ein verstauchtes Handgelenk (farblich noch nicht verändert), eine schmerzende Schulter (farblich ebenfalls nicht angepasst) sowie eine kurzfristig schmerzende Gesichtshälfte. Sie können dies natürlich Ihren eigenen Wünschen anpassen oder auch erweitern.
Es besteht keine rechtliche Verpflichtung, den genannten Vorgang in dieser Form durchzuführen!
Für Schäden an Möbelstücken, Ihrem körperlichen und/oder geistigen Zustand oder anderen Dingen wird keine Haftung übernommen.

Sollten Sie eine Skizze zum genannten Vorgang brauchen, kann ich diese gerne nachreichen.

Für alle jene, denen die Beschreibung zu detailliert oder zu aufwändig war, kann ich diese auch in die Comic-Sprache übersetzen:

Schnarch – Uiiiii – knarz – trapp trapp trapp – plätscher plätscher – ahhhhhhhhhhh – qiiiiiietch – trapp tra…. – WUMMS – AUUUUAAAAA – trapppp – knarz – PENG – AUUUUAAAAA – kraaaarz – WUUUUIIIIII – trapppppp – PENG – AUUUUUAAAAA – trapp trappp trappp – Auaaaaaaaa……..  – Schnarch!

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Die Strom-Mantas und Steckdosen-Capris

Der Fuchsschwanz, die Schulterpolster, die VoKuhiLa’s und so weiter.
Unvergessene und unfassbare Erkennungszeichen der Manta und Ford Capri Fahrer.
Sie trafen sich an der „Tanke“ an der Eisbude oder an anderen gut einsehbaren Plätzen um sich, Ihre aufgedonnerten Beifahrerinnen
und natürlich auch ihre getunten Karren zu präsentieren…..

Lang ists her….

Falsch, ganz falsch!
Sollten Sie gedacht haben dass es solch wunderbaren und wundersamen Ansammlungen von schrägen Vögeln nicht mehr gibt, fahren Sie mal an eine der größeren Tankstellen an einer Hauptreiserouten, die durch Österreich und Deutschland führen!

Dort stehen sie wieder!
Die lustigen, aufgedonnerten Herren samt Ihren aufgepumpten und silikonverschönten Ladies, die Klamotten aus den bestenund teuersten Läden, die Brille von Armani, die Schuhe von Gucci, die Uhr von Rolex, nur beim fahrbaren Untersatz, da hat sich einiges verändert.
Nicht mehr Manta oder Capri, kein röhrender Auspuff mehr, nein, seit einiger Zeit zählt offenbar die Farbe des Verlängerungskabels als Statussymbol!

Die meist Gutbetuchten, die Firmenbosse die es schaffen, die Privatkutsche als notwendiges Firmenutensil abzuschreiben, die Idealisten, die vergessen, dass  nicht mehr das Auto den Dreck in die Luft bläst, sondern das alte Kraftwerk, das den Strom produziert, die sind es, die sich an den Stromzapfsäulen tummeln und die Ladezeit kaum mehr abwarten können.

10 – 15 solcher E-Geräte sammeln sich beim Wochenendausflug gerne mal an den Designersteckdosen an den Autobahnen um den Saft aus den Dosen ziehen zu können, sobald die maximalen 300 km erreicht sind.

Als Event zelebriert, als Idealistenmeeting, als Steckdosenrally, als Schicki-Micki-Power-Party abgehalten, wird sogar das Aufladen der überteuerten Nobelhobel noch zur Businessparty mit Gleichdenkenden….

Schöne heile Welt……  So an der Hightech-Steckdose.

Ach ja, falls Sie glauben, es würde sich da Neid eingeschlichen haben, muss ich Sie enttäuschen!