Bayrischer Willkommens-Regen

Was gibt’s? Na was wohl?: REGEN
Da freut sich der mental dem Bayrischen verbundene Mensch auf einen Termin in Bayern – man könnte diesen ja mit einem abendlichen Biergartenbesuch verbinden – NEIN, es muss zur Begrüßung schon mal sowas von zu regnen beginnen, dass einem alles vergeht…
Biergarten? NIx is‘ woan! A gschmeidiga Schoas is‘, sunst nix! Zefix!

Werbeanzeigen

Das Zimmer zum Hof

„Das Zimmer zum Hof“ oder so ähnlich könnte man die Überschrift zum soeben erlebten, setzen:
Ich auf der Terrasse des kleinen Hotelzimmers, Blick in den romantischen Innenhof des Hotels, einige wenige autos parken dort.
Ein Elektroaut rollt geräuschlos durch die schmale Einfahrt. Der Wagen wird korrekt gerade geparkt, alles ohne ein Geräusch. Der Fahrer steigt aus, richtet sich das Businesssakko, rülpst dass sich die der Efeu von den Wänden löst, erfreut sich des Lebens unund lässt einen fahren, dass die Heide wackelt, rotzt mal tief durch und vermutet, dass dies niemand vernommen hätte!
Von einige Balkonen kommt heiteres Gelächter, von anderen heiteres Gegrunze und verhaltener Applaus! Des Einen Abend ist versaut, der von anderen gerettet…..