Tag 5

Tief, tiefer, ganz tief….
So oder so ähnlich könnte man den heutigen Stand der Dinge bezeichnen!

Gestern und Vorgestern gings meiner mir in Liebe Anvertrauten eigentlich, den Umständen entsprechend gut. Heute jedoch das absolute Tief.
Fieber, Kopfschmerzen, völlige Schlappheit, alles Blöde hat sich versammelt.

Die Ärzte starten nochmals das volle Programm. Vom erneuten Röntgen, Blutabzapferei ende nie, ein CT sowie eine Liquorpunktion… Die volle Show!

Ich hoffe nur, dass irgendwann jemand um die Ecke hüpft und brüllt!: War ja nur Spaß…

Angst! Pure Angst an allen Fronten!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Tag 4

Die Erholungsphase geht voran. Langsam.

Der Kopf spielt momentan die größte Rolle! Einerseits soll er sich erholen, andererseits arbeitet er auf Hochtouren. Was ist, was kommt, wie wird der nächste Schritt, wie stehen die Chancen?
Die Frage: „Haben die dir Alles gesagt?“ kam bereits mehrfach.
Die Frage: „Haben sie dir etwas über die Chancen gesagt?“ auch…

Wir – eigentlich ist dieses wir ja falsch, aber ich will helfen, so gut es geht – haben noch einen langen, harten Weg vor uns.

Angst!

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Tag 3

Stillstand, Erholung, Kraft tanken,…
Die Gedanken haben dafür allerdings weniger Zeit zur Ruhe.
Was kommt, was wird werden, wie wird es werden?
Die ersten Schritte gehen in die Planungsphase.
Jetzt kommt die Zeit der Fragen und der Hoffnung.

Die Angst ist geblieben, teilt sich aber mit der Hoffnung den Platz

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Tag 2

So eine Intensivstation erinnert irgendwie an „Raumschiff Enterprise“. Das volle Programm! Monitore, blinkende Anzeigen, es piept und flötet aus allen Ecken und Enden.
Eigentlich erschreckend, auf der anderen Seite jedoch sogar beruhigend.
All diejenigen, die auf einer solchen Station liegen, haben die vermutlich beste Überwachung und das beste Team an Ärzten und Pflegern, die man haben kann.

Stabil zu sein, ist auf der Intensivstation offenbar eines der wichtigsten Ziele. Gefolgt von Verbesserung und Heilung.

Die Angst bleibt!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

 

Tag 0,5

Ein weiser Mann bechrieb einen Weg mal so:

Am Fuße des hohen Berges ist ein Friedhof. An dessen Türe haben wir es gerade mal so vorbei geschafft. Jetzt kommt der steinige und Lange weg über den Berg.
Hoffen wir, diesen Weg zu schaffen!

Wenn nicht?

Heute gings mal ganz knapp an der besagten Türe vorbei…..
Ich habe Angst

Nachtrag:

Die Hoffnung stirbt zuletzt!