Da ich keiner Verschwörungstheorie glaube, bin ich angeblich einer, der Verschwörungungen hegt und pflegt!

Lassen Sie sich diesen Satz mal auf der Zunge zergehen!

„Da ich keiner Verschwörungstheorie glaube, sei ich eigentlich einer Verschwörungungen hegt“

Sollten Sie diesen Satz jetzt nicht ganz verstehen, sind sie eigentlich nicht ganz alleine damit. Ich tat es anfangs auch nicht! Weiterlesen „Da ich keiner Verschwörungstheorie glaube, bin ich angeblich einer, der Verschwörungungen hegt und pflegt!“

651+ / Letzte Wünsche und wie ein Virus Vieles umständlich vereinfachte und Alles zu fließen begann.

Etwas umstädlich zu vereinfachen, ist eine sicherlich gewagte Formulierung. Sie trifft in diesem Fall jedoch den Nagel auf den Kopf.

Die Wünsche meiner mir Anvertauten zu erfüllen, war mir ein Anliegen. Speziell darum, weil es sich hierbei um die Wünsche handelte, was „dann“ bzw „danach“ geschehen soll.

Den allerletzte Wunsch, das Ganze zu überleben, konnte ich ihr nicht erfüllen, einige Andere jedoch schon! Weiterlesen „651+ / Letzte Wünsche und wie ein Virus Vieles umständlich vereinfachte und Alles zu fließen begann.“

Tag 646: Schutzanzug, Verlegung, Corona, Sperren und viele Änderungen.

Als ob die ganze Sache nicht schon schlimm genug wäre, grätscht bekannterweise der Coronavirus noch mitten drein.
Der gestrige Tag bzw der frühe Abend, brachte dann noch so einige Überaschungen mit sich.

Eine Nachricht aus dem Krankenhaus folgte der Nächsten.
Die Erschreckendste kam dann gegen 18:00 Weiterlesen „Tag 646: Schutzanzug, Verlegung, Corona, Sperren und viele Änderungen.“

Tag 644: Von verschwundenen Jahren, den Eltern, Lügnern und dicken Tränen.

Gestern, Tag 644. Die Schwester meine mir Anvertrauten kam zu Besuch.
Irgendwann im Gespräch, kam meine mir Anvertraute wieder auf ihre Eltern zu sprechen. Sie meinte, dass diese doch schon irgendwo hier im Krankenhaus wären und noch „herumgeistern“ würden. Weiterlesen „Tag 644: Von verschwundenen Jahren, den Eltern, Lügnern und dicken Tränen.“

Tag 643: Das Verschwinden schreitet voran.Von Fröschen, den Eltern und dem Hospiz

Gestern Tag 643, späterer Nachmittag. Palliativstation im Krankenhaus.
Meine mir Anvertraute lehnt am aufgerichteten Kopfteil des Bettes, leicht zur Seite gerutscht, spricht mit einer sehr fürsorglichen Krankenschwester über den riesen Frosch, der kurz zuvor im Zimmer gewesen sei.

Einerseits eine Szene, über die man eigentlich lächeln könnte. Eigentlich… Weiterlesen „Tag 643: Das Verschwinden schreitet voran.Von Fröschen, den Eltern und dem Hospiz“

Die Welt geht unter, wir werden alle sterben! Aber „Froschfurz im Glas“ kann Sie retten!

„Kommen Sie, staunen Sie, kaufen sie! Jetzt wieder neu im Angebot! Der einzigartige Froschfurz im Glas ist wieder da! Jetzt wieder im Handel erhältlich! Um nur 399,- wenn Sie sofort bei der Nachbarin Ihrer Friseurin deren Ihrer Tante bestellen!“ Weiterlesen „Die Welt geht unter, wir werden alle sterben! Aber „Froschfurz im Glas“ kann Sie retten!“