Ich bin ein geplantes Loch!

Sollten Sie sich wundern, erfreut darüber sein, oder sich anderweitig Gedanken machen, warum es hier aktuell nichts Neues gibt, dann kann ich….

Dann darf ich Ihnen (oder dir) sagen, dass ich mir aktuell gerade in der Sonne Kroatiens einen derartigen Sonnenbrand und einen derartigen Kater hole, den meine kleine Welt schon lange nicht mehr gesehen hat.

Kulturelle Ergüsse, touristische Besonderheiten, etc. werden sich in Grenzen halten. Das Leben bzw mein Leben, wird sich in den nächsten 1,5 Wochen um gutes Essen, Sonne, einen Platz an der Bar und um Erholung drehen.
Bildberichte? Vielleicht! Längere Texte? Vermutlich nicht!

Schöne Zeit, Danke und bis Bald!

Euer P!

THX, ihr (dein) kleines Sommerloch!

Das Garagentor als Blick in die Vergangenheit …

Da stand ich. Diese braune Blechtür. In deren Mitte ein runder, schwarzer Knopf mit einem Schlüsselloch in der Mitte. Ausgebleicht von vielen Jahren Sonne, bearbeitet
von Wind und Wetter. Ich fummle mit dem Schlüssel rum, schaffe es das Schloss zu öffnen. Alles klemmt irgendwie. Links oben ans Tor gedrückt, gewackelt, gedruckt, und
schon ging es quietschend auf.
Ich kam mir vor, als würde ein Museum aufsperren. Ein sehr sehr kleines Museum, aber immerhin. Spinnweben hingen vom Tor, der Staub hing in der Luft.
Eigentlich wollte ich jetzt so stehenbleiben, mir dieses Bild ansehen, es mir einprägen, aber einerseits kannte ich das, was ich da sah, schon ca 40 Jahre sehr gut, andererseits
regnete es zu stark um da blöd vor einer Garage stehenbleiben zu wollen.

Ein Schritt und ich war im Trockenen, aber auch in der Vergangenheit. Weiterlesen „Das Garagentor als Blick in die Vergangenheit …“