Ich habe noch zwei Freundschaftsanfragen erhalten!

Burma scheint ein Land der besonderen Damen zu sein. Alle suchen nach mir!
Heute hab ich sogar von zwei Mädels aus Burma Freundschaftsanfragen bekommen.
Wie letzte Woche! Eine Blond mit langen, schwarzen Haaren, die andere sicher noch keine 18, aber schon reif in den 50ern! Tolle Mädels! Weiterlesen „Ich habe noch zwei Freundschaftsanfragen erhalten!“

Oh welch Freude! Ich habe eine Freundschaftsanfrage erhalten!

Halten Sie jetzt bitte Ihren Minderjährigen die Augen zu, lesen Sie nicht laut, und denken Sie an nichts Schlimmes:
Dicke Tötten, willst du meine feuchte Möve sehen, mich föhnen, mir auf die Tröten spitzen, mich so richtig tackern, meinen ersten selbstgedrehten Kurzfilm sehen, mit mit deinem Ömmel so richtig durchbügeln? Weiterlesen „Oh welch Freude! Ich habe eine Freundschaftsanfrage erhalten!“

Dünnpfiff öffentlich rechtlich

Sich über die „Öffentlich unrechtmäßig kassierenden Fernsehsender“ aufzuregen, mag ja irgendwie dem Ansinnen des Herrn Don Quijote gleichen. Weiterlesen „Dünnpfiff öffentlich rechtlich“

Menschen, die man kennt, mit denen man aber lieber nichts zu tun haben sollte!

Es muss schön sein! Es muss wirklich schön sein, in seiner eigenen, verlogenen Welt zu leben. Nichts kann eindringen, nichts kann am eigenen Ego kratzen, nichts kann das Lügengerüst zum Einsturz bringen, das man sich aufgebaut hat. Weiterlesen „Menschen, die man kennt, mit denen man aber lieber nichts zu tun haben sollte!“

Kommentare oder Blödfug?

Kommtentare zu schreiben ist nicht leicht.
Zumindest nicht für Leute, die lesen, denken und verstehen als normale Funktion des Gehirns ansehen.

Andere, die, die Texte lesen, bei Zeile 2 oder 3 bereits auf Nebel im Gehirn umschalten, habens da offenbar einfacher.
Sie drängen sich nicht in Bücher, Magazine oder andere anstrengende Texte, lassen alles auf sich wirken und merken sich offenbar nur die beiden Zeilen, die sie gerade mit den Augen streicheln.

Sich hänegmattenartig von Wörtern, Sätzen und ganzen Texten in eine Art Trance versetzen zu lassen, muss schön sein.
Nichts bleibt hängen, nichts beschäftigt sie länger als die beschriebenen zwei bis drei Zeilen.
Die Absicht, mit Texten etwas Gesamtes, etwas Zusammenhängendes formulieren zu wollen oder können, scheint bei einigen Zeitgenossen, völlig unbekannt oder gar befremdlich zu sein.
Dies merkt man spätestens bei Antworten, Reaktionen oder eben Kommentaren, die einem entgegenfliegen.

Um die Wörter, Dummheit, Frechheit oder gar Blödheit nicht verwenden zu müssen, nenne ich das Ganze einfach mal Schreibblähungen!

Offenbar kann das menschliche Gehirn so etwas wie Gas produzieren, es mit Unsinn anreichern, zu den Fingern senden und einigen Schreibern dann über die Tasten springen lassen.
Anders kann es einfach nicht möglich sein, solch heiße Luft zu produzieren.
Unsinnigkeiten wie die, die einem als Kommentar teilweise vorgesetzt werden, sind wirklich grenzwertig.

Es beschäftigt mich, es muss mich beschäftigen, es ist mein Blog.
Mein kleiner, mickriger Blog, meine unwichtigen Einträge, allein das reicht einigen offenbar schon aus, Sinnlosikgeiten, Frechheiten und Dummheiten absondern zu müssen.
Ich möchte nicht wissen, welch Absonderlichkeiten sich andere Blogbetreiber antun müssen.

Ist es wirklich so schwer, zu lesen, zu erfassen, zu denken und dann erst zu schreiben?
Fast alle derjeniger, die hier Antworten, nette Worte oder einfach nur freundliche Kommentare verfassen, können das perfekt! Danke Ihnen!
Einige wenige treiben das allerdings negativ auf die Spitze! Da hilft nur mehr löschen, löschen, löschen!

Es ist teilweise schockieren, was einem da vorgesetzt wird! …und ich bin nicht empfindlich!

Für alle, die über das Stadium „RTL II, Big Brother oder Frauentausch“ nicht hinausgekommen sind, eine Zusammenfassung:

He! Alles lesen! Checken? Ja? Gut! Schreibste ganze Satz! Nett!
Nix gecheckt? Schreibste nix Scheiss! Gehste woanders!

Allen anderen Kommentaristinnen und Kommentaristen gilt mein herzlicher Dank!

Reality-TV und Tütensuppe

Zwei Dinge, die irgendwie nicht zusammenpassen und doch gleicher sind, als man denkt!

Die Reality-Show, die Reality-Doku oder wie Sie diesen mit Wackelkamera gefilmten Schwachsinn auch nennen mögen:

Eine Ansammlung an (noch) völlig unbekannten F-Promis, die sich irgendwie finanziell über das laufende Monat retten müssen, kämpfen medial gegen oder mit anderen Menschen aus der gleichen Liga.

Die Kamera, die natürlich völlig zufällig dabei ist, wackelt etwas, um den Eindruck eines echten Zusehers zu erwecken. Sollten Sie wirklich als Zuseher so mit dem Kopf wackeln, wäre ein Besuch beim Arzt epfehlenswert.

Die Geschichten, die in solchen Shows verbraten werden, haben einen Tiefgang einer Pfütze am Straßenrand.

Die seichten Geschichten in den klassischen Schundromanen, die Sie beim regelmäßigen Klogang oder beim Friseur sicherlich auch schon mal gelesen haben, würden Sie sicherlich als Gedankengänge eines miesen Schreiberlings abtun. Hier jedoch, hängen die Zuseher allerdingsdran wie die Kletten an der Hose, verfolgen jede einzelne Episode und wundern sich über nichts mehr. Warum auch? Ist ja alles echt! Wird ja im Fernsehen gezeigt!

All das und noch Vieles mehr, verhält sich auch bei Tütensuppen und Fertiggerichten so!

Seicht, eintönig und vorbestimmt sind neben den Inhaltsstoffen auch der Geschmack und der Geruch.

Alles schmeckt nach den klassischen Glutamaten, Geschmacksverstärkern und Geruchsintensivierern, alles ist irgendwie gleich.

Der Tiefgang beim Geschmack ist vergleichbar dem der Tiefe eine Pfütze am Straßenrand. Die Inhaltsstoffe sind ebenso vorgekauft, hingeschissen und gekünstelt wie bei so manchem TV-Reality-Schmarrn.

Aus 3,4,5 oder mehr echten Einzelteilen schnell mal etwas Schönes, Gutes oder auch Einfaches zu zaubern, schaffen nur mehr Wenige. Wenige derer, die das Fernsehen gestalten, Wenige derer, die noch echtes Essen gestalten.

Schade eigentlich. Besonders schade finde ich jedoch die Tatsache, daß schon die nächste Generation dies alles glaubt und für Echt befindet!

Dienstag ist der neue Montag!

Gestern hab ich mich noch über genormte Montage lustig gemacht!

Heute musste ich jedoch feststellen dass gewisse Dienstage auch nur gemeine Montage sind, die sich hinter den besagten Klischees eines Montages verstecken.

Kann mal jemand diesen Tag in die Tonne treten? Bitte!

Die Fehler anderer ausbaden zu müssen, ist nicht so mein Ding!