Äpfel – Tripper – Birnen – Lattenrost: Vorschläge der Hölle

Aus dem Land der Amazonen kennt mans ja. Algorithmen, anhand derer man Produkte vorgeschlagen bekommt, die man laut Idee eines Systems kaufen soll.
Manchmal triffts ja, manchmal eben nicht. Lustige Ergebnisse sind vorprogrammiert.

Als gelegentlicher Nutzer von Twitter, war ich dort heute mal wieder zu Besuch. Nette Leute dort! Kann man so sagen.

Aber….

Die Vorschläge, die mir dort unterbreitet wurden, finde ich dann doch etwas eigenwillig.
Ich solle/könne mich doch zwischen Tripper, Lattenrost, Äpfel, Birnen oder doch folgenden Personen folgen:

Ein Österreichischer Politiker der obersten Kaste bzw der obersten Gehaltsklasse. Sowie einem völlig und über aller Vernunft bezahlter Fußballer, der gelegentlich auch noch das Tor trifft.

Wie lustig! Ich darf mich zwischen einem hochgepuschten, übergalaktisch bezahlten Typen, der angeblich Österreich vertritt und einem Mann, der gelegentlich gegen einen Ball tritt und dabei eine gut gepflegte Wiese ruiniert, entscheiden.

Ich frage mich gerade, was mir diese beiden sagen könnten!

„Alles ist super! Zahl mehr Steuern! Erwarte Nichts, aber zahle! Verarscht, mit Werbung, heißer Luft und einer gewissen Massenhysterie verkackeiern wir dirch beide!“

Habe mich gegen beide entschieden, dankend abgelehnt, Vorschläge gelöscht.

 

Werbeanzeigen

Theater, Possen, Politik. Der Unterschied ist nicht mehr erkennbar.

Ich bin in Normalfall keiner, der sich politisch äußert, sich in eine Ecke drängen, oder auch nur annähernd links, mitte oder rechts einordnen lässt, aber das was gerade in Österreich, Deutschland und anderen Ländern dieses ach so tollen Europas passiert, grenzt wirklich an ein grottenschlechtes Theaterstück!

Da befetzen sich Parteien und auch noch deren Untergruppen derart auf Kosten der Steuerzahler, dass es einem die Schuhe auszieht!
Linkslinke stellen anscheinend Alles, was nicht deutlich links genug ist, als total Rechts hin, Rechte stellen Alles, was nicht rechts ist, als linkslinkslinks hin, und so weiter.
Erschreckend, wie politisch „erzogene“ Menschen werden oder sein können.

Ein Postengeschachere, ein Finanzräubertum, ein Kommen und Gehen von angeblich so tollen Ministern, Ministerinnen nicht zu vergessen, ein Geschiebe, Gedränge und Gemauschle!

Mehr ist Politik nicht (mehr)!  Langsam ist es wirklich genug!

Die eine Partei ist sich nicht mal mehr klar oder einig, wer den Kopf spielen soll, bei den anderen werden diese Köpfe schneller abgesägt, als sie nachwachsen können. Bei anderen Gruppen, Parteien oder wie man diese Steuergeldvernichter auch nennen mag, werden einfach diejenigen nach oben befördert, die noch übrig bleiben.

Es wird geSödert, geKurzt, geSeehofert, geKernt, was auch immer! Die Namen, die Peronen, all das ist radikal autauschbar. Das Wissen, das Hirn, das Gefühl, der Verstand, zählt offenbar nicht mehr.

Die Einen klatschen zu oft, zu schnell, zu laut, die Anderen brüllen zu schnell, zu laut, zu oft. Eines ist bei beiden Seiten sicher: Extrem ist falsch!

Inzwischen wäre es sinnvoller einen Beamer in die Klassenzimmer zu hängen, anstatt Bilder von diversen Präsidenten, Kanzlern und Ministern an die Wand zu nageln. Man könnte sie dann per Fernwartung innerhalb von Sekunden tauschen. Ginge schneller.

Egal ob im kleinen oder im großen Stil, es wird alles nur mehr hin- und herpolitisiert, verbrüsselt und zu Tode verkompliziert. Solche Wege können doch nur dazu führen, dem Ganzen System ein Ende zu setzen.

Die kleinste Kleinigkeit wird zum EU-Politikum, muss monatelang zwischen Ministerien und Ausschissen (ja mit i geschrieben) herumgeschoben werden, anstatt eine sinnvoll, wirtschaftliche Lösung zu nehmen und diese (rasch und sinnvoll) umzusetzen.

Und was machen die angeblichen Köpfe der Länder? Sie schieben sich hin und her, tauschen Pöstchen um Pöstchen, tauschen Amt um Amt, malen Diagramme, verarschen die zahlende Unterklasse, sprich den Steuerzahler und Wähler.

Was kommt bei so viel angeblicher „Arbeit“ raus? NICHTS

Traurig geht die Welt zugrunde