651+ / Der allerletzte Wunsch. Es geht weiter!

Einer der letzten Wünsche meiner mir Anvertrauten, war es ja, nicht auf einem Friedhof beigesetzt zu werden. Die ersten Schritte dazu, begannen ja durch die Sache mit diesem unsäglichen Corona-Gedöns, leicht verzögert.

Aber jetzt…

Weiterlesen „651+ / Der allerletzte Wunsch. Es geht weiter!“

651+ / Vom das „Eigene“ wieder ins Laufen bringen

Es muss sich lesen, als hätte ich kein „Eigenes“, sprich kein eigenes Leben gehabt. Gemeint sind die Jahre, die ich mit meiner mir Anvertrauten verbringen durfte.

Doch, ich hatte ein Leben. Ein sehr Gutes sogar. Wir hatten uns miteinander und zusammen ein Leben geschaffen. Wir hatten Dies, wir taten Jenes. Wir machen. Zusammen!

Weiterlesen „651+ / Vom das „Eigene“ wieder ins Laufen bringen“

651+ / Das Hirn kotzt sich aus! Von wirren Gedanken und anderen Themen.

Das eigene Denken kann einem offenbar massiv zusetzen.

Zuerst war es eine absolut erschreckende Diagnose, die Sache mit der Notoperation, dem „von 0 auf 100“, dem „Schlag auf Schlag“ gehen mit den weiteren Diagnosen, den Behandlungen, den Bestrahlungen, den Chemotherapien, dem ganzen anderen…..

Ich begann zu laufen, zu laufen, zu laufen. Versuchte alles rundherum so erträglich wie nur möglich zu machen, brachte sie hierhin, dorthin, dahin, versuchte alles nur erdenkliche. Versuchte.

Als die Haare begannen auszufallen, die Kräfte schwanden, die Problemchen begannen, begann sich Alles immer schneller zu drehen. Immer schneller und schneller. Ich versuchte, ihr möglichst viel abzunehmen. Sie zu beschützen. Weiterlesen „651+ / Das Hirn kotzt sich aus! Von wirren Gedanken und anderen Themen.“

651 + / „Als Mann alleine? Kommst du überhaupt klar?“ Interessante Fragen

„Kommst du klar daheim? So als Mann?“
Ich lass die Frage mal so im Raum stehen, lasse sie ziehen wie Tee, lasse sie wirken wie eine Heilsalbe, lasse sie sacken wie eine schlechte Nachricht.

Antwort: NÖ, komm ich natürlich nicht! Weiterlesen „651 + / „Als Mann alleine? Kommst du überhaupt klar?“ Interessante Fragen“

651+ / Von der „Verlassenschaftsangelegenheit“ und dem Notar

„Von der Wiege bis zur Bahre. Formulare, Formulare!“ Es ist definitiv so. Schon am Sterbebett, kam die Bürokratie daher. Jetzt, knapp einen Monat nach dem Tod meiner mir Anvertrauten, schlug das zuständige Gericht mit einem Termin beim Notar zu. Dieser wurde vom Verlassenschaftsgericht, oder wie sich das auch immer nennen mag, beauftragt, die „Abwicklung der Verlassenschaft“ durchzuführen. Weiterlesen „651+ / Von der „Verlassenschaftsangelegenheit“ und dem Notar“

651+ / Fundstück: „Ich möchte das Leben wieder zurück! Mein Leben!“

„Wo ist nur mein Leben geblieben? So wie ich es kannte! Ich möchte mein Leben wieder zurück. Ich will wieder so leben, wie vor dieser Krankheit!“

Sollten Sie jemals auch nur annähernd solche Worte zu hören bekommen, ziehen Sie sich warm an! In jeder Hinsicht! Weiterlesen „651+ / Fundstück: „Ich möchte das Leben wieder zurück! Mein Leben!““

651+ / Gestatten: Witwer

Sich mit unveränderlichen Tatsachen abfinden zu müssen, fällt nicht immer leicht. Speziell in so einem Fall.

Einen Menschen, mit dem man nicht ohne Grund, nicht ohne Liebe und ehrlicher Verbundenheit, viele Jahre zusammengelebt und auch verheiratet war, zu verlieren, ist nicht gerade leicht. Auch nicht leicht zu ertragen.

Eine gewisse Selbstständigekeit besitze ich. Kochen, waschen, putzen, alles kein wirkliches Problem. Das auf einmal alleine leben, ist das Thema. Weiterlesen „651+ / Gestatten: Witwer“

651+ / Der Kampf zwischen Kopf, Gefühl und Realität. Die Frage nach 651

Sind oder waren es wirklich 651 Tage zwischen Diagnose, also dem Beginn des Ganzen und dem Tod meiner mir Anvertrauten? Ist es wichtig, das zu wissen? War es notwendig, die Tage zu zählen? Warum das Ganze?

Ob es 639, 652, 641 oder auch eine andere Anzahl der Tage waren, hat keinerlei Bedeutung. Es war nur der verzweifelte Versuch, eine halbwegs chronologische Ansammlung von Geschehnissen und Ereignissen zu schaffen. Es bestand ja sehr sehr lange die Hoffnung. Die besagte Hoffnung darauf, dass meine mir Anvertraute den Krebs auch dieses Mal besiegen können würde. Sie hätte dies alles dann irgendwann lesen können, sich einen Überblick verschaffen können, auch meine Gedanken dazu lesen können….
Auch wenn die Anzahl der Tage dabei eventuell nicht genau stimmen sollten…
Aber dazu kam es leider nicht. Weiterlesen „651+ / Der Kampf zwischen Kopf, Gefühl und Realität. Die Frage nach 651“

Und noch einer musste gehen.

Nachrufe sind zwar nicht gerade eine meiner besten Leistungen, Namen nenne ich hier im Sinner der Familie auch nicht, aber einige Worte zu verlieren, empfinde ich als angebracht.

Ein weiterer Mensch, der mich einige, meist lustige Jahre meines Lebens begleitet hat, wurde heute am Freitag den 13.12.2019 zu Grabe getragen.

Nicht ganz 48 Jahre waren ihm gegönnt.

Er verstarb vor wenigen Tagen bei einem Unfall, den man am Besten nicht zu beschreiben versucht!

Servus Robert!
Ich wünsche dir immer genug Holz in deiner Werkstatt! Wo auch immer die stehen mag!

Sprechen Sie über den Tod?

Irgendwo in diesem weltweiten Netz und seinen Bloggern, habe ich die Frage bzw einen Eintrag zu diesem Thema gelesen: „Sprecht ihr eigentlich über den Tod?“ Weiterlesen „Sprechen Sie über den Tod?“