Mit Weichzeichner durchs Leben? Verwischen oder pur nehmen?

Ach wie schön muss es doch sein, mit derart viel Weichzeichner im Kopf ausgestattet zu sein, wie so mancher Mensch. Gelegentlich hat man das Gefühl, diese Menschen, die in Allem nur das Gute, das Schöne und Weiche sehen, hätten Watte im Kopf.

Nicht die böse Form von Watte im Kopf! Nicht die, wo mehr Luft als Hirn im Kopf ist. Eher die Form, wo alles schön weich verpackt ist, sämtliche Erschütterungen, die das Leben so reinhaut, abfedert und geradezu abfängt.

Es gibt für gewisse Menschen nichts, das sie aus der Spur bringt, nichts das sie beschäftigt, betrübt, verängstigt oder auch nur ansatzweise irgendwie negativ berührt.

Wie schafft man es, so zu sein, so zu werden, und vor allem, so zu leben. Vollgekifft, weggedröhnt, einlullt und eben in Watte gepackt. Ich kanns nicht!
Mich stören Dinge. Mich nerven Dinge. Mich ärgern Dinge, belästigen mich in irgend einer Form. All das gehört irgendwie doch auch dazu.
Ich agiere mit meinem Umfeld, reagiere aber auch!
Mal neutral, mal positiv, mal aber auch negativ.

Aber da gibts Leute, denen scheint irgendwie alles so derart am Auspuff vorbeizugehen, dass es nur lauwarm ablüftet. Mehr nicht!

Wie schafft man das?

Drogen können es nicht sein. So viel kann man nicht unfallfrei rauchen, sich durch die Venen oder durch die Nase ziehen. Die Nasenlöcher sing nicht groß genug.

Der Blutdruck scheint nie zu steigen, schwebt irgendwo zwischen den Werten eines Steines und dem eines toten Fisches zu liegen.

Jemanden um mich zu haben, der keine Möglichkeit, keine Absicht oder auch keinen Furz dafür sieht, sich mal etwas schneller zu bewegen, sich mal aufzuregen, den etwas ärgern könnte, ist etwas, mit dem ich nur bedingt leben kann. Schlafend, fast schon betäubt durchs Leben zu schleichen, keine Ups, keine Downs. Nichts, nur mittelmäßiges dahinschwimmen im Strom der völligen Wattemenschen?

Ich kann das nicht.

Aber! Wie man so sieht, gibts eben diese Wattemenschen, aber auch das Gegenteil! Die völligen Choleriker, die hibbeligen Dauertänzer. Die ultranervösen Hampelmänner und natürlich auch Frauen! Die kann ich als Mensch irgendwie auch nicht verstehen.

Aber! Wie man so sieht, gibts einfach Arten vom Menschen, denen man irgendwie dauernd davonläuft oder nicht nachkommt.

Ich bleib einfach beim Mittelding.

Ich lass den Kübel mit dem Weichzeichner lieber stehen, male mir nichts sanft und rund. Ich lass auch besser den Kübel mit dem Zeug für Choleriker links liegen und kratze weiterhin auf den Dellen, Kanten, Ecken und Hurden, die das Leben so aufstellt und anrichtet, durchs Leben. Ich machs pur und ohne Filter.

Arbeitstitel: „Gespräch zwischen einem Choleriker, einem Wattemenschen und meiner Person“

2 Kommentare zu „Mit Weichzeichner durchs Leben? Verwischen oder pur nehmen?“

  1. Lieber Peter, ich denke, die goldene Mitte liegt immer darin, womit man sich selbst wohl fühlt. ZB ich bin ein ausgesprochen gelassener Mensch – andere regen mich nur auf oder machen mich auch manchmal aggressiv, wenn es unfair bzw. ungerecht wird. Damit kriegt man mich! Aber sonst… Dann und wann dachte ich auch schon darüber nach, ob irgendwas mit mir nicht stimmt, weil ich zwar nach wie vor alles mögliche wahrnehme, aber… Ich lasse vieles einfach nicht mehr so an mich heran, und je älter ich werde, desto besser gelingt es mir, ohne dass ich es bewusst steuern würde. Warum soll ich mich über Dinge aufregen, die ich sowieso nicht ändern kann?
    Der Mann hingegen ist da ganz anders, der regt sich ständig über alles mögliche auf – und ist nicht mal ein Choleriker. Aber alles, das nicht in seine Vorstellung bzw. in seine ihm beigebrachten Wertvorstellungen passt, nervt ihn.
    Er sagt oft, er wünschte, er hätte meine Gelassenheit oder wenigstens ein bisschen was davon, aber ich persönlich denke, dass man das nicht lernen kann. Man ist wie man ist. Weder bringt es was, damit zu hadern, noch zu versuchen, jemand zu sein, der man nicht ist.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe bei mir selbst festgestellt, dass ich mich in inzwischen einigen Jahren, doch auch etwas „beruhigt“ habe und mich nicht mehr alles so „betrifft“. Gewisse Dinge sind jedoch geblieben.
      Die Mischung wäre es! Die Mischung 😉
      Sich anpassen oder gar selbst verstellen, klappt sicher nicht! Das würde mir auf den Magen schlagen 😉

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s