651+ / Was bringt die Zukunft? Vom Packen des Koffers

Dass Nichts mehr so ist, wie es mal war, Nichts mehr so wird, wie es mal war, dass ist klar. (Reimt sich fast)
Aber jetzt stellt sich die Frage, was kommt und wie es weitergeht.

Erstmal alleine, dass ist für mich mal klar! Wird sich so schnell auch nicht ändern!

Weitere Schritte sind irgendwann zu setzen. Dringend.
Ok, es klingt vielleich etwas dramatisch und negativ, wenn man sich das jetzt so liest, aber ich werde Wohl oder Übel, einen kleinen Koffer zusammenpacken müssen, in dem ich alles Wichtige aus, für oder in meinem Leben verstauen sollte. Realität.

Die wichtigsten Dokumente, mein Testament (ja, sowas sollte man irgendwann machen, auch wenns blöd klingt), die vielen Zugangsdaten, Passwörter, und weitere Infos, die jemand haben sollte, wenn man mich irgendwann mal … ach lassen wir die Details.

Warum ich an solch „Blödsinnigkeiten“ denke?
Ganz einfach! Der Mensch, der neben oder außer mir, noch wusste, wie das Passwort, der Zugang für Dies und Jenes ist, wo die Millionen versteckt, die Schulden verbucht, die Dokumente versteckt sind, existiert nicht mehr. Dieser Mensch ist nicht mehr existent, nicht mehr greifbar, nicht mehr befragbar.
Ich sollte daher über meinen Nachlass nachdenken.
Es wäre doch unfair, meine Anverwandten, vor einen Saustall zu stellen, in dem sie sich aus Rechnungen, Belegen, Socken, Unterwäsche und Hemden, die Urkunden zusammensuchen müssten, die mich auch amtlich dann ins Grab bringen müssten.

Sparbücher (ach ja, das eine, dass so schön leer ist), die Konten auf den Bahamas, in der Schweiz oder wo mein Finanzberater die ganzen Millionen auch immer hingeschoben hat (sie haben sicher die Ironie erkannt), die Geburtsurkunde, die Dies- Das- und Jenes-Formulare, sollte man so und so eher geordnet haben. Da dann auch noch das Testament dazu, fertig ist der datentechnische Rest eines Menschen.

Ein Testament ist geschrieben. Punkt 1 ist daher schon mal erledigt.

Den Rest, den werde ich angehen, sobald mir eingefallen ist, wie und womit ich diesen „Daten-Koffer“ befüllen soll…

Ich habe nicht vor, mich absichtlich ins Jenseits zu verabschieden, wenn sie das jetzt meinen, aber stellen Sie sich mal vor dass…  Peng! Und kein Schwein kennt sich aus!

Gedanken…..

Sollte jemand Erfahrung damit haben…

4 Kommentare zu „651+ / Was bringt die Zukunft? Vom Packen des Koffers“

  1. Pflichte ich Dir vollkommen bei. Und das hat absolut nichts damit zu tun, seinen „Abschied“ zu planen. Doch wir beide wissen wie schnell das laufen kann und dann ist für „sowas“ keine Zeit mehr. Es gibt 3 Dinge die unbedingt erledigt sein müssen – bei Zeiten.

    Vorsorgevollmacht UND Patientenverf�gung – ich will viel aber keinesfalls dass andere über mich und mein Leben etc. bestimmen.

    Der Notfallordner – alles was wichtig ist an einem Ort zusammengefasst ohne dass einer danach suchen muss.

    Ich hoffe Dir so ein klein bisschen „Rat und Tat“ gegeben zu haben. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s